107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

12. Juni 2010: Umfangreiche Änderungen im Schienennetz

Aktielles Änderungen 2023 Südpark
Am Südpark entsteht für die Linie U79 ein neuer Mittelhochbahnsteig, im Vordergrund der neue Abzweig zur Universität. Im Bild Tw 2023 der Linie 701, die zukünftig neben dem Hochbahnsteig und natürlich außenliegende Niederflurbahnsteige erhält.

In den nächsten Monaten stehen zahlreiche Änderungen im Düsseldorfer Straßen- und Stadtbahnbetrieb an. Für mehrere Linien ergeben sich Auswirkungen und auch beim Fahrzeugeinsatz sind gravierende Neuerungen zu erwarten.

  • Stadtbahn zur Universität

Die Verlängerung der Stadtbahnlinie U79 bis zur Endstelle Universität Ost wird nach jetzigem Stand voraussichtlich nach den Sommerferien am 30. August 2010 in Betrieb gehen. Ab Hauptbahnhof bzw. Kaiserslauterner Straße fahren die Stadtbahnen zukünftig montags bis freitags im 20-Minuten-Takt über die neuen Gleisverbindungen an der Werstener Dorfstraße und am Südpark zur vorhandenen Endstelle am Universitätsgelände. Die Universität ist dann vom Hauptbahnhof aus in 10 Minuten erreichbar. Dafür werden die bisherigen Verstärkungslinien 711 und 716 entfallen, die in den Hauptverkehrszeiten morgens und nachmittags derzeit noch den Campus mit der Innenstadt bzw. den östlichen Stadtteilen verbinden. Bis auf eine einzige Frühfahrt der Linie 716, die auch während der Schulferien verkehrt, sind die beiden Linien nur an Schultagen im Einsatz. Letzter „voller“ Betriebstag der Linien 711 und 716 ist deshalb am 14. Juli 2010 vor den NRW-Sommerferien.

Aktuelles Änderungen 2968 + 1700 Südpark
Sowohl vom Triebwagen 2968 als auch von der Linie 716 sind die Tage gezählt. Aufnahme: Schleife Universität Ost, 04.06.2010.

Der Wageneinsatz auf den Linien 711 und 716, die an der Endstelle Universität umlaufmäßig miteinander verknüpft sind, ist derzeit bunt gemischt. Es sind hier praktisch alle Straßenbahntypen der Rheinbahn zu beobachten, vom Düwag-Altwagen über GT8S, die verschiedenen Niederflurmodelle bis hin zum ganz modernen NF8 U.

  •  Umbau der Ratinger Strecke

Ab Anfang September wird der Streckenabschnitt Schlüterstraße/Arbeitsamt – Ratingen Mitte für den Einsatz von NF8 U-Doppeltraktionen umgebaut. Noch in diesem Jahr soll die Linie 712 auf diese 60 Meter langen Einheiten umgestellt werden. Alle Haltestellen werden mit verlängerten und behindertenfreundlichen Bahnsteigen ausgestattet, daneben stehen aber auch umfangreiche Gleisbauarbeiten und -erneuerungen an. Bestehen bleibt dabei die „berühmte“ Gleisverschlingung unter der Brücke der S-Bahn-Linie S6 am Ratinger Ortseingang und auch die Endstelle in Ratingen wird sich zunächst noch nicht verändern, da hier zusätzliche städtebauliche Vorhaben mit abgewartet werden sollen. Für die umfangreichen Bauarbeiten soll der Abschnitt nach Ratingen ab Anfang September für mehr als zwei Monate ganz bzw. teilweise gesperrt werden.

Die Zeit der Düwag-Altwagen auf der „12“ wird wohl mit Beginn Arbeiten weitgehend abgeschlossen sein, denn erst ab Mitte November sollen die Bahnen wieder durchgehend in die Nachbarstadt fahren. Ob dann nochmals die „gelben Klassiker“ dabei sein werden, muss abgewartet werden.

Durch den Einsatz der NF8 U-Doppeleinheiten auf der Linie 712 könnten sich auf dem Ast zum Hubertushain auch Auswirkungen für die Verstärkungsfahrten der Linie 719 ergeben, hierzu gibt es aber noch keine Veröffentlichungen. Wegen der Stumpfendstelle am Hubertushain sind hier Zweirichtungstriebwagen „Pflicht“, neben GT8SU-Triebwagen verkehren auf der Linie 719 zurzeit auch einige der letzten GT8S.

Aktuelle Änderungen Schienennetz 3065 Oberrath
Auch im Jahr 2010 strahlt die Haltestelle Oberrath noch etwas Kleinbahnatmosphäre aus, Tw 3045 fährt als Verstärkungslinie in Richtung Innenstadt. Im Ausflugslokal, das am linken Bildrand liegt, sind übrigens noch einige historische Aufnahmen aus der Gründungszeit der Straßenbahn nach Ratingen zu bewundern.

(ve)

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. August 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2020

 

Aus dem Inhalt:

Die Rückkehr der Gleislosen in Monheim

50 Jahre alt: Der Rheinbahn-Ausbildungswagen 5101

Die Höherlegung der Eisenbahn in Benrath

Die Drehstuhl-/Federzugenweichen in der Oststraße

Straßenbahnen in Osteuropa: Jewpatorija

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com