107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

21. Februar 2010: Bauarbeiten in der Innenstadt

Aktuelles Jacobistraße
Das Foto zeigt den Stand der Bauarbeiten für den neuen Abzweig von der Schadow- in die Jacobistraße am 21. Februar 2010.

An diesem Wochenende fanden im Rheinbahnnetz gleich an zwei Stellen Gleisbauarbeiten statt, die beide in Zusammenhang mit dem städtebaulichen Großprojekt „Kö-Bogen“ – Bebauung des heutigen Jan-Wellem-Platzes und Tieferlegung mehrerer Straßenzüge in dessen Umfeld – standen. Wegen der beginnenden Bauarbeiten für den "Kö-Bogen" können in Kürze die Straßenbahnlinien nicht mehr wie gewohnt auf dem Jan-Wellem-Platz verkehren, weshalb auch abseits des Knotenpunktes, teilweise sogar in anderen Stadtteilen, neue Gleisführungen notwendig werden.

So wurde für die Linie 706, die ab nächstem Monat aus der Altstadt kommend auf dem Jan-Wellem-Platz vorübergehend nicht mehr in Richtung Sternstraße abbiegen kann, als Ersatz an der Haltestelle Jacobistraße ein neuer Gleisbogen von der Schadowstraße in die Jacobistraße angelegt. In Fahrtrichtung Brehmplatz wird die 706 dann voraussichtlich bis Herbst 2010 vom Jan-Wellem-Platz über Jacobistraße und Schloss Jägerhof zum Marienhospital verkehren.

Die Kreuzung Schadow-/Tonhallen-/Jacobistraße/Wehrhahn musste während der Bauarbeiten fast vollständig gesperrt werden. Zwischen den Haltestellen Jacobistraße bzw. Pempelforter Straße und Jan-Wellem-Platz wurden die Linien 703, 712 und 713 deshalb über Hauptbahnhof und Berliner Allee umgeleitet, während die Linie 707 zwischen Hauptbahnhof und Marienhospital einen Umweg über Berliner Allee, Jan-Wellem-Platz und Sternstraße nahm. Für viele Fahrgäste ergaben sich damit abweichende Linienwege.

Aktuelles Spichernplatz
Baufortschritt am 21. Februar 2010: Die neue zweigleisige Zufahrt zur Schleife Spichernplatz und die beiden neuen Aufstellgleise auf der südlichen Seite des Platzes.

Fortgeführt wurden außerdem die Umbauarbeiten an der Schleife Spichernplatz. Die Ulmenstraße war an diesem Wochenende ebenfalls gesperrt, um die beiden neuen Einfahrtsgleise verlegen zu können. Neben der seit dem 17. Februar geltenden Umleitung der am Spichernplatz endenden Kurse der Linie 715 zur Heinrichstraße ergaben sich hierdurch aber keine zusätzlichen Auswirkungen auf den Straßenbahnverkehr.

Die nächsten Veränderungen kündigen sich unterdessen auf dem Jan-Wellem-Platz selbst an, wo umfangreiche Gleisprovisorien zur Umfahrung der Baugruben für den „Kö-Bogen“ nötig werden. Für die nach Norden fahrenden Bahnen und die aus der Schadowstraße zur Altstadt führenden Linien wurden auf der östlichen Platzseite gegenüber dem Gustaf-Gründgens-Platz die ersten neuen Gleise verlegt. Auch zwischen Königsallee, Schadowplatz und „Tausendfüßler“ wird eine neue Gleistrasse vorbereitet.

Aktuelles 2672 Jan-Wellem-Platz
Aufgrund der beschriebenen Bauarbeiten an der Kreuzung Jacobi-/Schadowstraße wurde die Linie 707 über Jan-Wellem-Platz umgeleitet. GT8 2672 ist in Fahrtrichtung Sternstraße unterwegs. Von den bisher zwei Gleisen in Fahrtrichtung Norden ist eins für den Bau von Umleitungsstrecken bereits unterbrochen.
Aktuelles Jan-Wellem-Platz
Blick von der Schadowstraße zum "Tausendfüßler" mit neuen Gleisen für die Bautrasse Steinstraße und Schadowstraße in Richtung Kaiserstraße und Jan-Wellem-Platz/Nordseite.

(ve)

Aktuell

15. Oktober

25 Jahre "Linie D" war Grund genug, den historischen Rheinbahn-Betriebshof Am Steinberg für Besucher zu öffnen. Von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr waren die Tore geöffnet. Ungewöhnlich: Nicht die ausgestellten historischen Fahrzeuge oder der Zubringerverkehr mit fünf Oldtimerzügen standen zuerst im Vordergrund des Interesses. Sie wurden von vielen Besuchern erst einmal "links liegengelassen".

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2017

 

"Linie D" wurde 1992 vor 25 Jahren gegründet. Aus diesem Anlass beschäftigt sich die neue Ausgabe u. a. mit Themen rund um den Verein. Selbstverständlich berichten wir auch wieder Interessantes über den aktuellen und historischen Nahverkehr in der Region Düsseldorf.

Aus dem Inhalt:

"Linie D" wird 25!
25 Jahre Begeisterung für den Nahverkehr;
Der Steinberg - Ein Industriedenkmal mit Zukunft;
Flexen, Spachteln, Lackieren

Aktuell:
Neue Leichtbaubusse bei der Rheinbahn
Die Rheinbahn in Daten

Nahverkehrsgeschichte der Region:
80 Jahre Rheinbahnbetrieb im "Mettmanner Netz" (Teil 2)

"Linie D" aktuell:
Abschiedsfahrt O 350 MÜ
Ein Besuch in Bremen

ÖPNV international:
Daugavpils

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com