107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

24. Mai 2010: Neuer Hochbahnsteig Froschenteich

Aktuelles DVG 4701 Froschenteich
Blick auf die neue Station Froschenteich mit der ebenfalls neuen Stadtbahn-Brücke über die Zufahrt zur Umgehungsstraße im Vordergrund. Die Duisburger B80C-Doppeltraktion 4701 + 4703 verlässt die Haltestelle soeben in Richtung Düsseldorf.

Anfang Mai wurden an der Haltestelle Froschenteich die neuen Hochbahnsteige für die Linie U79 in Betrieb genommen. Die Anlage entstand in Zusammenhang mit dem Bau eines neuen Teilabschnitts der „B8n“, einer vierspurigen Ortsumgehung durch den Düsseldorfer Norden bis nach Duisburg. Am Froschenteich, wo sich jetzt das vorläufige Ausbauende befindet, wurde eine Anschlussstelle zur bestehenden Bundesstraße 8 angelegt. Hierfür entstanden eine Unterquerung der Stadtbahnlinie U79 und daneben die modernisierte Stadtbahnhaltestelle.

Die Haltestelle Froschenteich liegt noch ländlich „Mitten im Grünen“, es gibt hier nur wenige Häuser. Der Haltepunkt wird nur gering frequentiert. Die aufwändige Ausrüstung mit einem Hochbahnsteig macht dennoch Sinn, denn zukünftig sollen auch in diesem Bereich neue Wohnungen entstehen.

Die Hochbahnsteige der Haltestelle Froschenteich wurden aufwändig in die Landschaft eingepasst. Anstelle von Mauern wurden Böschungen angeschüttet bzw. im Bereich der Zugangsrampen Steinkörbe (Gabionen) verwendet. Das sieht nicht nur freundlich aus, hierdurch ist die Anlage auch für Graffiti-Schmierereien weniger anfällig – der Sichtbeton der benachbarten Brückenbauwerke der „B8n“ ist bereits mit etlichen Schriftzügen „verziert“. Im Verlauf der Linie U79 sind noch weitere Hochbahnsteige in Bau bzw. in Planung.

Aktuelles Froschenteich
Detail der neuen Station Froschenteich: Zugangsrampe, Wartehalle, Notruf- und Infosäule. Elektronische Fahrtanzeiger werden noch nachgerüstet.

(ve)

Aktuell

11. September 2019

Am 15. September findet in Düsseldorf ein autofreier Sonntag statt. Die Innenstadt wird an diesem Tag für den Autoverkehr gesperrt. Alle öffentlichen Verkehrsmittel können an diesem Tag im Düsseldorfer Stadtgebiet ganztägig kostenfrei benutzt werden. Unter der Überschrift „Ich steige um“ wird dadurch die Möglichkeit geboten, den Nahverkehr „und die Verkehrswende zu testen“. Die Rheinbahn verdichtet auf ihren Bahnlinien deshalb den Fahrplantakt. Acht Oldtimerzüge sind dabei.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2019

 

Aus dem Inhalt:

Der Speisewagen 3101 ist zurück bei der Rheinbahn

Düsseldorfer Haltestellen im Wandel der Zeit (Fortsetzung)

Vor 50 Jahren: Schneechaos am Karnevalswochenende

Straßenbahnen in osteuropa: Krywyj Rih

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com