107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

4. März 2010: Jan-Wellem-Platz - Der letzte Tag vor dem Umbau

Aktuelles 3302, 3301+3303 Jan-Wellem-Platz
In der Nacht entfallen zunächst die Fahrmöglichkeiten und die Bahnsteige in Ost-West-Richtung. Im Bild ist hier noch der Triebwagen 3302 der Linie 715 in Richtung Spichernplatz zu erkennen, daneben die NF8 U-Traktion 3301 + 3303 auf der Linie 703 in Richtung Kirchplatz. Die Linie 715 kann wegen des wegfallenden Abzweigs in Richtung Sternstraße auch nicht mehr durch die Altstadt verkehren.

In der Nacht vom 4. zum 5. März beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten auf dem Jan-Wellem-Platz. Die Linien 703, 706, 711, 712, 713 und 715 fuhren deshalb heute zum letzten Mal über die gewohnten Gleise auf dem "JWP".

Die Bauarbeiten haben mittlerweile völligen Besitz vom Jan-Wellem-Platz ergriffen. Fußgänger und Bahnen müssen sich zwischen Bauzäunen und Gittern bewegen und den wenigen Platz mit Baggern und anderen Baufahrzeugen teilen. Die Platzmitte ist dagegen fast verwaist: Hier beginnen in Kürze die Tiefbauarbeiten für den "Kö-Bogen" und mehrere Autotunnel, die früheren Bushaltestellen sind kaum noch zu erkennen.

Aktuelles 2964 Jan-Wellem-Platz
Ein Großteil des Verkehrs auf dem Jan-Wellem-Platz wird für die nächsten Monate an die beiden Haltestellen auf der Nordseite des Platzes verlegt (ehemalige Fernbahnsteige für die Linien D und K), hier fahren dann vorübergehend sieben Linien. Heute dienten die Gleise letztmalig als Endstelle für die Linie 711 und es geht nochmals recht gemütlich zu. Daneben wird bereits ein Bretterzaun aufgestellt, denn unmittelbar daneben wird das Baufeld beginnen.
Aktuelles Jan-Wellem-Platz
Die Bahnen in die Richtungen Schadowstraße und Kaiserstraße nehmen ab der kommenden Woche geänderte Fahrwege und schlängeln sich um die Pfeiler des "Tausendfüßlers" herum. Im Bild die Verzweigung zur Schadowstraße (geradeaus) und zur Steinstraße (rechts).

(ve)

Aktuell

29. September 2018

Keine Leichtgewichte und schon gar nicht „von Pappe“ waren die 99 Haltestellentafeln, die am Samstag, 29. September 2018, im Bürgerhaus von Erkrath-Hochdahl von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr zum Verkauf standen. Wer sich sein Stück Erkrather Verkehrsgeschichte sichern wollte, hatte sich schon sehr lange vor dem Öffnen der Portale der Erkrather Bürgerhalle in die Warteschlange eingereiht.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2018

 

Aus dem Inhalt:

Düsseldorfer Haltestellen im Wandel der Zeit (Fortsetzung)

Das Einsatzende der Rheinbahn-Zweiachser im Regelbetrieb 1973/74

"Weniger Stop. mehr Go!" - Die MetroBusse bei der Rheinbahn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com