107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

8. März 2010: Umbauwochenende Jan-Wellem-Platz

Aktuelles Jan-Wellem-Platz
Am Samstag, den 6. März, werden auf dem Jan-Wellem-Platz die alten Oberleitungen abgebaut und gleichzeitig die neuen Fahrdrähte installiert. Im Bild ist die geänderte Ausfahrt aus dem Schleifengleis in Richtung Schadowstraße und Steinstraße zu sehen.

Am vergangenen Wochenende erfolgte der angekündigte Umbau des Jan-Wellem-Platzes. Die dreitägige Sperrung teilte sich in zwei Phasen auf und brachte zahlreiche Linienumleitungen, Ersatzverkehre und Straßensperrungen mit sich.

In der 1. Phase am Freitag, 5. März, war ein Teil der Fahrtbeziehungen bereits außer Betrieb, nur der Verkehr in der Nord-Süd-Richtung konnte noch ohne Einschränkungen abgewickelt werden. Stillgelegt waren zunächst die beiden Gleise in Ost-West-Richtung (Bahnsteige 3 und 4). Am nördlichen Ende der Königsallee sowie an der Schleifenausfahrt wurden die ersten neuen Gleisabschnitte angeschlossen.

Am Samstag/Sonntag, 6./7. März (2. Phase), war der Jan-Wellem-Platz für den gesamten Straßenbahnverkehr gesperrt. Entgegen den ursprünglichen Planungen konnten auch die Haltestellen auf der Nordseite nicht angefahren werden. Alle Linien wurden auf verschiedenen Wegen über den Hauptbahnhof umgeleitet, den ausnahmsweise sämtliche Straßenbahnen anfuhren. Während der Vollsperrung erfolgte der Einbau der weiteren Kreuzungen und Weichen unterhalb der Autohochstraße, der Anschluss des Umleitungsgleises gegenüber dem Gustaf-Gründgens-Platz und die neue Zufahrt zu den beiden Bahnsteigen auf der Nordseite des Jan-Wellem-Platzes aus Richtung Schadowstraße und Berliner Allee.

Aktuelles 3045 Nordstraße U
Wegen der Vollsperrung des Jan-Wellem-Platzes verkehrten am Wochenende auf dem Nordast der Linie 701 Pendelwagen von Rath bis zur Nordstraße (ab hier Wendefahrt über Stern- und Duisburger Straße). Die eingesetzten GT8S konnten das Fahrtziel "Nordstraße U" schildern.

Grund des Umbaus war, die Platzmitte für den Bau des „Kö-Bogens“ freizumachen. Die Straßenbahnen fahren bis voraussichtlich Oktober in einer Art „Kreisverkehr“ um den Platz, wobei über die beiden Haltestellen auf der Nordseite des Jan-Wellem-Platzes alle Fahrten in Richtung Altstadt und Steinstraße geführt werden. Insgesamt verkehren über diese Gleise jetzt sieben Linien.

Aktuelles Jan-Wellem-Platz
Am Nordende der Königsallee fahren die Linien 703, 706, 712 und 713 in Richtung Altstadt, in der Bildmitte die stillgelegten alten Gleise in Ost-West-Richtung.
Aktuelles Jan-Wellem-Platz
Die neue Gleisanlage unterhalb der Autohochstraße: Quer fährt ein Zug der Linie 712 in Richtung Jacobistraße, nach rechts fährt in Wagen der Linie 715 aus Richtung Steinstraße kommend weiter in Richtung Kaiserstraße
Aktuelles Jan-Wellem-Platz
Einfahrt zu den beiden Gleisen auf der Nordseite des Jan-Wellem-Platzes, über die jetzt die Linien 701, 703, 706, 711, 712, 713 und 715 in Richtung Altstadt und Steinstraße verkehren. Links ein Wagen der Linie 706 in Richtung Altstadt, im Hintergrund nähert sich die Linie 712 von der Schadowstraße kommend.

Am Montag, den 8. März, wurde die gesamte neue Gleisanlage in Betrieb genommen. Weil vorübergehend keine Abbiegemöglichkeit von der Altstadt in Richtung Norden zur Verfügung steht, traten gleichzeitig die folgenden Linienänderungen in Kraft:

  • Die Linie 706 verkehrt aus der Altstadt kommend in Fahrtrichtung Brehmplatz über Jacobistraße und Schloss Jägerhof zum Marienhospital (der Abschnitt in der Sternstraße zwischen Kaiser- und Duisburger Straße verbleibt bis auf weiteres ohne Linienverkehr). In der Gegenrichtung verkehrt die Linie 706 ohne Änderungen.
  • Weil die Bahnsteige auf der Nordseite des Jan-Wellem-Platzes nicht mehr als Endstelle genutzt werden können, werden die bisher hier endenden Fahrten der Linie 711 bis zum Spichernplatz verlängert.
  • Die Linie 715 verkehrt in beiden Richtungen nicht mehr über die Altstadt, sondern „geradeaus“ entlang der Berliner Allee.
Aktuelles 3056 Jacobistraße
Ab dem 8. März verkehrt die Linie 706 in einer Fahrtrichtung über Jacobistraße und benutzt hier den neuen Gleisbogen in Fahrtrichtung Schloss Jägerhof. Auf dem Jan-Wellem-Platz kann nicht mehr in Richtung Norden abgebogen werden.

(ve)

Aktuell

15. November

Am 17. November 2017 wird die Wendeschleife am Rather Bahnhof zum letzten Mal befahren. Danach beginnen die Gleisbauarbeiten zum Anschluss der neuen Strecke in Richtung Theodorstraße und ISS Dome, die ab Januar 2018 von der Linie 701 im Fahrgastverkehr bedient wird. Gleichzeitig wird gegenüber dem ehemaligen Bahnhofsgebäude in Rath ein neues Wendegleis für die Stadtbahnlinie U71 in Betrieb gehen.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2017

 

"Linie D" wurde 1992 vor 25 Jahren gegründet. Aus diesem Anlass beschäftigt sich die neue Ausgabe u. a. mit Themen rund um den Verein. Selbstverständlich berichten wir auch wieder Interessantes über den aktuellen und historischen Nahverkehr in der Region Düsseldorf.

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com