107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

1. Juli 2010: Neue Umfahrung auf dem Jan-Wellem-Platz

Aktuelles Jan-Wellem-Platz 3045
Kurvenreiche provisorische Gleisführung am Nordende der Königsallee, Tw 3045 der Linie 706 fährt in Richtung Altstadt, das Baugerät auf dem Jan-Wellem-Platz zeigt sich als "Industriekulisse". Links das - leerstehende - Dreischeibenhaus.

Seit März 2010 gelten auf dem Jan-Wellem-Platz wegen der Bauarbeiten für das Projekt "Kö-Bogen" zahlreiche provisorische Gleisführungen und Haltestellenverlegungen. Die in Richtung Süden fahrenden Bahnen der Linien 701, 711 und 715 machen seitdem eine "Platzrunde" um das Baufeld und nutzen hierfür das frühere Schleifengleis gegenüber dem Schadowplatz.

Mittlerweile sind die Tiefbauarbeiten soweit fortgeschritten, dass dieser Gleisbogen um einige Meter nach Westen verlegt werden muss. Die neuen Gleisabschnitte werden in der kommenden Nacht angeschlossen und in Kürze in Betrieb genommen. Im Bereich der bisherigen Bogenfahrt werden anschließend die noch fehlenden Schlitzwände für die geplanten Untertunnelungen mehrerer Straßenzüge angelegt.

Aktuelles Jan-Wellem-Platz 3051
In Bildmitte dreht der Tw 3051 (Linie 711) eine Runde um die Baustelle in der Mitte des Jan-Wellem-Platzes, er benutzt dabei das frühere Schleifengleis. Davor liegt der neue Gleisbogen, der in der Nacht 1./2. Juli angeschlossen wird.

Dieser Zwischenstand wird voraussichtlich bis Oktober 2010 gelten. Dann folgt nochmals ein grundlegender Umbau des Jan-Wellem-Platz mit dem wohl letzten Gleisbild, das bis zur Inbetriebnahme der Wehrhahnlinie gelten soll. Insgesamt wird es dann nur noch gradlinige Führungen in Nord-Süd- und Ost-West-Richtung geben, die Bahnsteige auf der Nordseite des Jan-Wellem-Platzes (das sind die ehemaligen Abfahrtsbahnsteige der Fernlinien D und K) entfallen dafür und damit auch die Wendemöglichkeit. Der Gleisbogen aus Richtung Altstadt nach Norden kehrt dafür zurück, so dass die Umleitung der Linie 706 über Jacobistraße und Schloss Jägerhof entfallen wird.

(ve)

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. Juni 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2019

 

Aus dem Inhalt:

Autofreier Sonntag und "Plankurbeln"

Btf. Am Steinberg: Tag des offenen Denkmals

Logos der Rheinbahn im Wandel der Zeit

Rheinbahn-Triebwagen 392 im Museum

Straßenbahnen in Osteuropa: Minsk

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com