107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

29. Dezember 2010 – Weiße Weihnachten und die Folgen

Aktuelles Weihnachten
Heiligabend wurde am Vormittag der gesamte Straßenbahnverkehr eingestellt. Das Bild vom 25. Dezember zeigt die Endstelle Rath mit geräumtem Bahnsteig, aber völlig verschneiten Schienen.

Alle Jahre wieder laufen vor den Festtagen die Wetten, ob es weiße Weihnachten geben wird. In diesem Jahr wurden alle Erwartungen übertroffen und es schneite am 23. und 24. Dezember bis zu einer Höhe von beinahe 30 cm – mit weitreichenden Folgen für den Düsseldorfer Nahverkehr. Heiligabend blieben alle Busse in den Betriebshöfen und auch der Straßenbahnverkehr wurde – trotz des vorrangigen Einsatzes der hochflurigen Altwagen – am Vormittag vollständig eingestellt. Lediglich die Stadtbahnen auf den unterirdischen und unabhängig trassierten Strecken blieben im Einsatz.

Aktuelles Weihnachten 2665
Am 26. Dezember rückten am Vormittag wieder die ersten Linienwagen aus dem Btf. Steinberg aus: Tw 2665 ist für die Linie 713 bestimmt (Beschilderung „Gerresheim Mitte“), rechts daneben wartet Spurwagen 379.

Der weihnachtliche Wintereinbruch sorgte teilweise für vollkommen vereiste Rillenschienen und Eisplatten auf den Gleisbereichen. Auch am 1. Weihnachtstag (25. Dezember) war deshalb noch kein Straßenbahnverkehr möglich. Erst am 26. Dezember begann auf zwei Linien ein „Notverkehr“ mit Düwag-Achtachsern, und zwar ab Kirchplatz auf den Linien 712 nach Ratingen und 713 bis zum Gerresheimer Krankenhaus. Am 27. Dezember konnten mit Beginn der neuen Woche weitere Linien eingesetzt werden, die weiteren Abschnitte kamen nach und nach hinzu und seit heute Nachmittag fährt auch die Linie 708 wieder nach Düsseldorf-Hamm. Bis auf weiteres außer Betrieb bleiben muss nur der Abschnitt Südpark – Universität Ost, da Schnee und Frost den Boden hier nachhaltiger in Mitleidenschaft gezogen haben.

Aktuelles Weihnachten 2660
Die ersten Linienfahrten nach zwei Tagen gab es auf Teilabschnitten der Linien 712 und 713 am 26. Dezember, im Einsatz waren ausschließlich solofahrende Düwag-Achtachser. Die Aufnahme zeigt den Tw 2660 an der Schlüterstraße.
Aktuelles Weihnachten 3045
Ab dem 27. Dezember verkehrte auch wieder die Linie 701. Zunächst endeten die Wagen am Spichernplatz, ab dem Nachmittag dann an der Heinrichstraße und kurz darauf wurde auch Rath wieder erreicht. Die Aufnahme zeigt die Wagen 3045 und 2662 in der völlig verschneiten Schleife Heinrichstraße. Das Gleis der Linie 708 links neben den beiden Triebwagen ist gar nicht zu erkennen.
Noch einmal die Endschleife Rath, diesmal am Abend des 27. Dezember mit außergewöhnlichen Fahrzeugen auf der Linie 701: Vorne Tw 2656 mit Werbung für die „Linie D“, dahinter Tw 2669. Normalerweise fahren hier fast nur NF10-Triebwagen.
Aktuelles Weihnachten 2656

Unentbehrliche Helfer bei der Streckenräumung waren neben dem einzigen Schienen-Schneepflug 5111 von 1925 und verschiedenen Zweiachsern die letzten noch vorhandenen Düwag-Gelenkwagen. Die Soloachtachser, von denen sich aktuell noch elf Triebwagen im Einsatzbestand befinden, kommen aufgrund ihrer hochflurigen Bauart und der robusten Fahrsteuerung mittels Kurbelfahrschalter mit den schwierigen Witterungsbedingungen besser zurecht als jeder vollelektronische Niederflurwagen. Für die Räumtrupps, als Spurwagen und bei der Wiederaufnahme des Linienverkehrs haben die „GT8“ wieder unersetzliche Dienste geleistet, genau wie schon im letzten schneereichen Winter vor einem Jahr. Auch die letzten sechs hochflurigen GT8S haben zur Bewältigung der außergewöhnlichen Situationen beigetragen, außerdem sprangen die sonst nur im Stadtbahnbereich eingesetzten GT8SU am 27. Dezember auf mehreren Strecken ein.

Aktuelles Weihnachten 5111
Am 29. Dezember wurde auch der Abschnitt nach Düsseldorf Hamm (Linie 708) wieder freigegeben, nachdem die Rheinbahn in der Straße Am Kuhtor und im Bereich des Gleisdreieckes die dicke Eisschicht entfernt hat. Im Bild zwei Schneepflüge mit einem Altersunterschied von fast 85 Jahren: Links der Tw 5111, rechts der moderne Unimog 9854.

Im Verlauf des Jahres 2011 werden die letzten Achtachser und die GT8S aus dem Linienverkehr ausscheiden, die Wagen sind bereits fast vollzählig verkauft. Für den Winterdienst erhalten bleiben nach den Erfahrungen des Winters 2009/2010 nur die Tw 2656 und 2663, darüber hinaus werden zukünftig die Fahrzeuge des historischen Bestandes aushelfen müssen.

Durch die winterlichen Betriebssituationen haben sich in den letzten Tagen immer wieder äußerst ungewöhnliche und teilweise noch nie zu beobachtende Altwagen-Einsätze ergeben. Bemerkenswert waren neben Fahrten der Achtachser über die Steigungsstrecke Pöhlenweg zum Gerresheimer Krankenhaus (Linie 713 am 26. Dezember) nochmalige Einsätze der Altwagen nach Ratingen (26. und 27. Dezember) sowie eine vollständig mit GT8 und GT8S bediente Linie 701 am 27. Dezember.

(ve)

Aktuell

15. September 2018

„Sombers und „Stropmütze“ sind keine alternativen Kopfbedeckungen und „Tückmantel“ auch kein Kleidungsstück, wie man vielleicht annehmen könnte. Die Haaner Bürger kennen diese Bezeichnungen: Es sind Haltestellen der Rheinbahn-Busse im Stadtgebiet. Auch in Haan wurden die ausrangierten Schilder verkauft und fanden eine neue Heimat.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2018

 

Aus dem Inhalt:

Düsseldorfer Haltestellen im Wandel der Zeit,

80 Jahre Rheinbahnbetrieb im "Mettmanner Netz" (Fortsetzung)

Rote Engel

Streckenverlängerung in Rath

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com