107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

10. Juli 2011 – Oldtimertakt zum Blaulichttag

Aktuelles Blaulichttag
Düwag-Treffen in der Schleife am Hauptbahnhof: Links wartet Reservewagen 2669, rechts der allererste Düwag-Sechsachser 2501 (mit Beiwagen 1689).

Heute findet der inzwischen schon zur Tradition gewordene „Blaulichttag“ auf dem Apolloplatz statt. Zahlreiche Sicherheits- und Ordnungskräfte präsentieren sich unterhalb der Kniebrücke und stellen hautnah ihre Arbeit vor.

Aktuelles Blaulichttag
KSW-Zug 14 + 332 erreicht vor dem Polizeipräsidium die gleichnamige Endstelle.

Mit dabei ist auch wieder die Rheinbahn, und zwar auf dem Veranstaltungsplatz selbst als auch mit ihren historischen Bahnen, die für einen attraktiven Zubringerverkehr sorgen. Neben zwei Zweiachserzügen sind in diesem Jahr drei Düwag-Bahnen der 1950er und 1960er mit dabei. Insgesamt fünf Kurse fahren im 10-Minuten-Takt (ab 16 Uhr alle 15 Minuten) zwischen Hauptbahnhof und der Schleife Polizeipräsidium und sorgen für historisches Flair in der Stadt:

  • Verbandszug Tw 379 + Bw 643 (Bj.1950/52)
  • ein typischer „6+4“, Tw 2501 + Bw 1689 (Bj. 1956/61)
  • KSW-Zug Tw 14 + Bw 332 (Bj. 1948/50)
  • Großraumzug Tw 114 + Bw 1629 (Bj. 1954/55)
  • Partywagen 2498 (ehemaliger „D-Bahn“-Speisewagen, Bj. 1960)

Neben den Besuchern des Blaulichttages haben auch zahlreiche andere Fahrgäste gerne die im dichten Takt fahrenden Oldtimerbahnen benutzt. Der Einsatz der Züge wurde – neben der Blaulichtveranstaltung – zur eigenständigen Attraktion.

Aktuelles Blaulichttag
Der ehemalige Speisewagen 2498 ist häufig als Partywagen in der Stadt unterwegs. Die heutigen Fahrten im historischen Linienverkehr sind dagegen eher selten.

Zusätzlich zu den fünf historischen Kursen ist in der Schleife am Hauptbahnhof noch der Düwag-Achtachser 2669 als Reserve hinterstellt, er gelangt im Blaulichttag-Pendelverkehr dann aber doch nicht zum Einsatz. Der Tw 2669 steht als letzter Achtachser noch zur Abstellung an, in Kürze wird er Düsseldorf in Richtung Posen verlassen.

(ve)

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. August 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2020

 

Aus dem Inhalt:

Die Rückkehr der Gleislosen in Monheim

50 Jahre alt: Der Rheinbahn-Ausbildungswagen 5101

Die Höherlegung der Eisenbahn in Benrath

Die Drehstuhl-/Federzugenweichen in der Oststraße

Straßenbahnen in Osteuropa: Jewpatorija

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com