107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

1. Juni 2011 – Kurz vor Dienstschluss

Aktuelles Dienstschluss
Vor 55 Jahren fuhren die ersten Düwag-Gelenkwagen im Düsseldorfer Linienverkehr, in Kürze wird diese Ära nun zu Ende gehen. Im Bild der Zug 2662 + 1666 am 25. Mai 2011 am Schloss Jägerhof auf der Linie 707, inzwischen ist der Triebwagen außer Dienst.

In Kürze werden die noch verbliebenen „Gelben“ Bahnen der Rheinbahn und die rot/weißen GT8S zum letzten Mal im Linienverkehr durch Düsseldorf fahren.

Zum Fahrplanwechsel am Pfingstwochenende wird die Verstärkungslinie 719 im Abschnitt zwischen Schlüterstraße und Hubertushain eingestellt, so dass die GT8S am Freitag, dem 10. Juni 2011 zum letzten Mal im Einsatz sein werden. Aber auch für die „gelben“ Düwagachtachser sind die Tage gezählt.

Aktuelles Dienstschluss
Die GT8S verabschieden sich ebenfalls von den Düsseldorfer Fahrgästen, von diesem Wagentyp bleibt – im Gegensatz zu den „Gelben“ – aber leider kein Fahrzeug bei der Rheinbahn erhalten. Aufnahme vom 31. Mai 2011 neben dem Btf. Steinberg, links Tw 3048 auf der Linie 706, rechts rückt Tw 3052 von der Linie 719 kommend gleich in den Betriebshof ein.

Neben den sechs GT8S 3045, 3046, 3048, 3052, 3053 und 3055 fahren aktuell nur noch eine „Handvoll“ Düwag-Achtachser mit und ohne Beiwagen. Mit Stand von heute sind das die fünf Züge 2656 + 1666, 2663, 2664 + 1679, 2669 + 1697 und (nach Reparatur) 2965 + 1700.

Während die GT8S vorrangig im Berufsverkehr auf der Linie 719 auf Kursen zum Hubertushain eingesetzt werden, sind die letzten klassischen Düwagzüge noch auf den Linien 706 und 707 zu beobachten. Der Solowagen 2663 fuhr zuletzt auf den Linien 704 oder 719.

Bis auf drei Ausnahmen sind alle Altwagen nach Polen verkauft und werden in Kürze das Rheinbahnnetz verlassen. Die Einrichtungsachtachser gelangen nach Posen, während die GT8S vollzählig nach Krakau kommen. Über ihr „Dienstende“ hinaus werden nur die Wagen 2656 und 2663 (Winterdienst) sowie 2965 + 1700 (historischer Zug) in Düsseldorf bleiben.

(ve)

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. August 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2020

 

Aus dem Inhalt:

Die Rückkehr der Gleislosen in Monheim

50 Jahre alt: Der Rheinbahn-Ausbildungswagen 5101

Die Höherlegung der Eisenbahn in Benrath

Die Drehstuhl-/Federzugenweichen in der Oststraße

Straßenbahnen in Osteuropa: Jewpatorija

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com