107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

13. September 2011 – „Linie 6 zur Markenstraße eingestellt“

Blick durch den Straßentunnel Ellerstraße
Blick in die tunnelartige Unterführung von der Ellerstraße in Richtung Mintropplatz am 13. September 2011. Die Reste des stadteinwärtsführenden Gleises der Linie 6 sind noch zu erkennen, bis zum Nachmittag waren alle Schienen ausgebaut.

Vielleicht hat es Mai 1952 diese Überschrift in der Düsseldorfer Lokalpresse gegeben. Denn am 17. Mai 1952 ist die Linie 6 zum letzten Mal vom Stresemannplatz aus über Harkort- und Ellerstraße zur Kölner Straße gefahren und von hier aus in die Umsetzstelle in der Markenstraße. An der Haltestelle Flügelstraße kreuzte die Linie 6 sich dabei übrigens selbst, denn den Streckenast vom Volksgarten in Richtung Brehmplatz gab es auch damals schon.

Obwohl das Betriebsende für die Straßenbahn in der Ellerstraße inzwischen also schon fast sechs Jahrzehnte zurückliegt, waren von dieser Strecke bis zuletzt noch deutliche Spuren zu erkennen: Unter der langezogenen Brücke vom Mintropplatz nach Oberbilk, die unter dem südlichen Vorfeld des Düsseldorfer Hauptbahnhofes hindurchführt, lagen noch beide Richtungsgleise der früheren Linie 6 offen in der Straßendecke. In dieser Woche wurden die Gleise in der Unterführung nun ausgebaut.

Im Herbst 1953 wurde übrigens die Häuserblockschleife von der Harkortstraße kommend durch die Mintropstraße zum Stresemannplatz eingerichtet, diese Schleifenfahrt benutzte in der Mintropstraße ursprünglich das östliche Streckengleis der alten Linie 6. Die Linie 6 erhielt mit der Betriebseinstellung in der Ellerstraße übrigens eine neue Führung ab Graf-Adolf-Platz über Bilker Bahnhof nach Am Steinberg. Im Mai 1954 folgte der Lückenschluss zwischen der Umsetzstelle am Volksgarten und Am Steinberg, womit die „6“ zur vollständigen Ringlinie wurde mit gemeinsamer der Endstelle Am Steinberg für beide Richtungen. Das gilt noch bis heute.

(ve)

Aktuell

15. September 2019

Umweltfreundlich und emissionsfrei sollte der erste autofreie Sonntag in Düsseldorf werden. Passend zur Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2019 wollte die Stadt mit einem autofreien Sonntag dazu ein Signal setzen und Menschen für die Verkehrswende begeistern. Folglich standen an diesem Tag Stadtbahnen, Straßenbahnen und Busse im Mittelpunkt des Interesses, um alternative Formen der Mobilität zu erproben. Zahlreiche Oldtimer ergänzten das Angebot.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2019

 

Aus dem Inhalt:

Der Speisewagen 3101 ist zurück bei der Rheinbahn

Düsseldorfer Haltestellen im Wandel der Zeit (Fortsetzung)

Vor 50 Jahren: Schneechaos am Karnevalswochenende

Straßenbahnen in osteuropa: Krywyj Rih

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com