107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

14. März 2011 – Was wird aus dem Steinberg?

Aktuelles Steinberg
Seit über hundert jahren wird der Betriebshof von Düsseldorfer Straßenbahnen genutzt. Seit 1996 stehen zwei der drei Hallen unter Denkmalschutz.

Die Zukunft des Btf. Steinberg rückt weiter in den Fokus der Düsseldorfer Lokalpolitik. Auf Einladung der SPD-Ratsfraktion hat es heute eine weitere gut besuchte öffentliche Informationsrunde über die möglichen Nutzungen des Geländes nach Aufgabe als Rheinbahn-Betriebshof gegeben.

Aktuelles Steinberg
Diskussionsrunde zur Zukunft des Btf. Steinberg mit Hans Männel („Linie D“), Hans-Dieter Caspers (Bilker Schützen), Erich Plieszka (Bilker Heimatfreunde), Markus Raub (Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, Leitung der Veranstaltung), Tony Cragg (Kunstakademie) und Jacques Tilly (Wagenbauer, von links nach rechts). Im Hintergrund eine Luftaufnahme des in Frage stehenden Areals.    

Vertreter verschiedener Vereine und Institutionen haben ihre Ideen vorgetragen, wie sich das Steinberg-Gelände entwickeln könnte:

  • Jacques Tilly (Illustrator, Bildhauer, Karnevalswagenbauer) sprach sich für die Erhaltung und eine eventuelle Ausweitung der Wagenbauhalle des Comitees Düsseldorfer Carneval aus. Die Karnevalisten nutzen seit fast zwei Jahrzehnten die früheren Rheinbahn-Buswerkstätten in direkter Nachbarschaft zum heutigen Straßenbahn-Betriebshof, dieser Nutzung wird allgemein ein Bleiberecht eingeräumt.
  • Prof. Tony Cragg (Rektor der Kunstakademie Düsseldorf) erläuterte das Konzept, Ateliers für Absolventen der Düsseldorfer Kunstakademie in den Hallen einzurichten und den Steinberg so zu einem zusätzlichen Standort der Akademie zu machen.
  • Erich Plieszka (Präsident des Bilker Heimatfreunde) und Hans-Dieter Caspers (1. Chef des St. Sebastianus Schützenvereins Bilk) trugen Möglichkeiten für einen Veranstaltungssaal vor, der von Heimat- und Schützenvereinen aus dem Stadtbezirk gewünscht wird.
  • Hans Männel vom Vorstand von der „Linie D“ schließlich stellte das Konzept eines Mobilitätszentrums in den Hallen des heutigen Straßenbahnbetriebshofes vor. Als Standort für die historischen Fahrzeuge der Rheinbahn bringt die Anlage die besten Voraussetzungen mit, da sie ja seit über 100 Jahren für Straßenbahnen genutzt wird.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass in jedem Fall die denkmalgeschützten Wagenhallen erhalten bleiben sollten und es wurde eine große Sympathie insbesondere für das Thema der historischen Bahnen deutlich. Außerdem zeigte sich, dass die unterschiedlichen Nutzungsideen auch gemeinsame Zielsetzungen haben und sie dadurch voneinander profitieren könnten, wenn sie Nachbarn auf dem Gelände würden. Alle Beteiligten haben weitere Gespräche miteinander angekündigt. Die „Linie D“ wird dabei für den Straßenbahnstandort Am Steinberg eintreten: Fortsetzung folgt.

(ve)

Aktuell

15. Oktober

25 Jahre "Linie D" war Grund genug, den historischen Rheinbahn-Betriebshof Am Steinberg für Besucher zu öffnen. Von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr waren die Tore geöffnet. Ungewöhnlich: Nicht die ausgestellten historischen Fahrzeuge oder der Zubringerverkehr mit fünf Oldtimerzügen standen zuerst im Vordergrund des Interesses. Sie wurden von vielen Besuchern erst einmal "links liegengelassen".

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2017

 

"Linie D" wurde 1992 vor 25 Jahren gegründet. Aus diesem Anlass beschäftigt sich die neue Ausgabe u. a. mit Themen rund um den Verein. Selbstverständlich berichten wir auch wieder Interessantes über den aktuellen und historischen Nahverkehr in der Region Düsseldorf.

Aus dem Inhalt:

"Linie D" wird 25!
25 Jahre Begeisterung für den Nahverkehr;
Der Steinberg - Ein Industriedenkmal mit Zukunft;
Flexen, Spachteln, Lackieren

Aktuell:
Neue Leichtbaubusse bei der Rheinbahn
Die Rheinbahn in Daten

Nahverkehrsgeschichte der Region:
80 Jahre Rheinbahnbetrieb im "Mettmanner Netz" (Teil 2)

"Linie D" aktuell:
Abschiedsfahrt O 350 MÜ
Ein Besuch in Bremen

ÖPNV international:
Daugavpils

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com