107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

22. April 2012 – AHN-Straßenbahnkorso durch Düsseldorf

AHN 2012
Der Korso fügt sich an der Schleife Gerresheim Mitte für die Rückfahrt in die Innenstadt wieder zusammen. Rechts aus Richtung Gerresheim Bahnhof kommend der Verbandszug 379 + 643, links in der Schleife der „Ur-Sechsachser“ 2501.

Die Jahrestagung der „Arbeitsgemeinschaft Historischer Nahverkehr“ (AHN), die seit Donnerstag von der „Linie D“ in Düsseldorf ausgerichtet wurde, ging heute mit einem Straßenbahnkorso zu Ende. Nicht weniger als zehn historische und moderne Bahnen verkehrten für die Tagungsteilnehmer durch die Stadt und waren gleichzeitig auch Blickfang und Anziehungspunkt für die Düsseldorfer Bürger.

Startpunkt des Korsos war am Btf. Steinberg. Ab etwa 9:30 Uhr trafen hier die einzelnen Bahnen ein und nahmen Aufstellung. Kurz nach 10:00 Uhr zog die Parade zunächst über Flingern und Grafenberg bis nach Gerresheim, wo die Züge jeweils zur Hälfte in den Schleifen am S-Bahnhof und Unter den Eichen wendeten. Die Rückfahrt führte im Minutentakt bis zum Jan-Wellem-Platz und anschließend pendelten die Züge noch zweimal in kurzen Abständen zwischen Spichernplatz und Hauptbahnhof. Insgesamt waren heute im Einsatz:

  • Fünffensterzug Tw 583 + Bw 797
  • Tw 17 (Neusser Wagen)
  • KSW-Tw 14
  • Verbandswagen Tw 379 + Bw 643
  • Sechsachserzug Tw 2501 + Bw 1689 (Beiwagen nur bis/ab Btf. Steinberg)
  • Großraumzug Tw 114 + Bw 1629
  • Achtachser Tw 2965 (später zeitweise auch als Ersatzzug auf der Linie 707)
  • GT8SU-Tw 3201
  • Schneepflug 5111
  • Winterdienstzug Atw 5231 + Abw 5305 (Streuwagen)
AHN 2012
Auch zwei Arbeitszüge nahmen an der Parade teil. In der Schleife Spichernplatz machen der Schneepflug 5111 und der Streuzug 5231 + 5305 eine kurze Pause.
AHN 2012
Die AHN-Tagung war für die „Linie D“ eine Herausforderung, die aber – so hoffen wir – gelungen ist. Nach umfangreichen Vorbereitungen waren im Verlauf der vier AHN-Tage die zahlreichen helfenden Hände zu koordinieren. Stellvertretend dafür soll dieses Bild stehen, das eine spontane Parade von einem kleinen Teil der Fahrer und Zugbegleiter zeigt, die beim heutigen Korso in historischer Uniform eingesetzt waren. Daneben waren noch etliche weitere Mitglieder und Freunde der „Linie D“ auf den Bahnen im Dienst und an allen Tagen ermöglichten zahllose Aktive des Vereins die Ausrichtung der Tagung.

Das AHN-Vortragsprogramm wurde bereits am Samstag, dem 21. April, im Btf. Heerdt erfolgreich abgeschlossen. Rheinbahn-Vorstand Klaus Klar referierte über die Bedeutung der historischen Fahrzeuge für das Düsseldorfer Verkehrsunternehmen, ferner gab es weitere (internationale) Fachvorträge, eine Besichtigung der Rheinbahn-Werkstätten und die „Linie D“ stellte ihre historischen Fahrzeuge und deren Aufarbeitung vor.

AHN 2012
Einen mitreißenden Vortrag über die Bedeutung der historischen Fahrzeuge für die Rheinbahn gab am Samstag Unternehmensvorstand Klaus Klar. „Unternehmensgeschichte ist nicht nur eigene Vergangenheit, sondern Entscheidungsbasis für die Zukunft“. Im Bild dankt Hans Männel von der „Linie D“ dem Rheinbahnvorstand für sein Referat.

Außerdem präsentierte sich der Ausrichter der 25. AHN-Jahrestagung: Die Freunde der Nürnberg-Fürther Straßenbahn e.V. werden für den Herbst 2013 zum „silbernen Jubiläum“ nach Nürnberg einladen. Traditionsgemäß erfolgte in diesem Rahmen auch die Übergabe der „AHN-Glocke“ an die Nürnberger Kollegen.

AHN 2012
Übergabe der AHN-Glocke an die Freunde der Nürnberg-Fürther Straßenbahn, Hans Männel und Wolfgang Sievers (links) von der „Linie D“ überreichen Wolfgang Klemm (rechts) symbolisch die „Tagungs-Stafette“ für das nächste Jahr. Die 25. AHN-Tagung wird im Herbst 2013 in Nürnberg stattfinden. Christian Lücker (3. von links) moderiert die Tagung am Samstag. (Foto: sw)

Die „Linie D“ möchte sich bei allen Referenten und Gästen bedanken, dass sie zum Gelingen der Tagung beigetragen haben. Ferner war es für die „Linie D“ eine besondere Freude, die Tagungsteilnehmer in Düsseldorf begrüßen zu dürfen.

(Text, Fotos: ve)

Aktuell

29. September 2018

Keine Leichtgewichte und schon gar nicht „von Pappe“ waren die 99 Haltestellentafeln, die am Samstag, 29. September 2018, im Bürgerhaus von Erkrath-Hochdahl von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr zum Verkauf standen. Wer sich sein Stück Erkrather Verkehrsgeschichte sichern wollte, hatte sich schon sehr lange vor dem Öffnen der Portale der Erkrather Bürgerhalle in die Warteschlange eingereiht.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2018

 

Aus dem Inhalt:

Düsseldorfer Haltestellen im Wandel der Zeit (Fortsetzung)

Das Einsatzende der Rheinbahn-Zweiachser im Regelbetrieb 1973/74

"Weniger Stop. mehr Go!" - Die MetroBusse bei der Rheinbahn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com