107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

16. Juli 2013 - Rheinbahn-GT6 im Modell erschienen

 
Die beiden soeben erschienen Straßenbahn-Modelle der Rheinbahn: Links der GT6 2501 mit grauem Zierstreifen, rechts der GT6 2432 mit rotem Zierstreifen.

Die Firma Halling aus Wien hat zwei Straßenbahn-Modelle der Rheinbahn aufgelegt, an deren Realisierung auch die "Linie D" beteiligt war: Die sechsachsigen Gelenkwagen 2501 und 2432 sind heute noch im Original vorhanden und bereichern ab sofort auch die Modellbahn-Anlagen und Vitrinen.

Der GT6 2501 wurde 1956 als erster moderner Gelenkwagen von der DÜWAG an die Rheinbahn geliefert, die selbst einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung des Wagens hatte und das Konzept und Konstruktion mit auf den Weg brachte. Seit 2005 bereichert der Triebwagen die Flotte der Oldtimer-Bahnen und wird häufig als Partybahn gechartert. Das Modell zeigt den GT6 2501 in der Lackierung seiner Lieferung in Elfenbein mit grauem Zierstreifen, der DÜWAG-Raute auf der Front sowie Goldschrift für die Wagennummer und die Eigentümerbezeichnung.

Der GT6 2432 im Detail: Erkennbar sind die nachgerüsteten Aufkleber für Fahrziel und Liniennummer sowie die feine Bedruckung.

Als zweite Variante ist der GT6 2432 erhältlich. Der Triebwagen wurde im Jahr 1961 als 100. Gelenkwagen an die Rheinbahn geliefert und schied als einer der letzten GT6 im Jahr 2003 aus dem Liniendienst aus. Dementsprechend präsentiert sich das Modell in Elfenbein mit rotem Zierstreifen, der ab den 1970er Jahren auch für die Züge der Ortslinien, auf denen die GT6 fuhren, eingeführt wurde. Derzeit steht der Wagen als Winterdienstzug und für Sondereinsätze zur Verfügung.

Besonders stimmig sind die Proportinen des Hecks im Modell getroffen, das vorbildgetreu eine große zweigeteilte Scheibe enthält. Nachgerüstet werden können sowohl Außenspiegel an der Front als auch die Scharfenbergkupplung am Heck.

Beide Modelle im Maßstab 1:87, Spurweite „H0“, sind detailliert bedruckt, besitzen eine Inneneinrichtung und beeindrucken durch ihre Länge von rund 22cm. Sowohl die Nachbildung des Außenspiegels als auch der Scharfenbergkupplung am Heck und verschiedene Fahrzielaufkleber für innen und außen liegt beiden Modellen bei.

Erhältlich sind die beiden Varianten der Modelle im Online-Shop der Fa. Halling (http://www.halling.at), im "TramShop Rolf Hafke" (TS Tram Shop Rolf Hafke, Sieben-Schwaben-Weg 22, 50997 Köln, E-Mail: Hafke.koeln@t-online.de) und bei "Menzel's Lokschuppen und Töff-Töff GmbH" auf der Friedrichstraße in Düsseldorf (http://www.menzels-lokschuppen.de).

(as)

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. August 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2020

 

Aus dem Inhalt:

Die Rückkehr der Gleislosen in Monheim

50 Jahre alt: Der Rheinbahn-Ausbildungswagen 5101

Die Höherlegung der Eisenbahn in Benrath

Die Drehstuhl-/Federzugenweichen in der Oststraße

Straßenbahnen in Osteuropa: Jewpatorija

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com