107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

17. Juni 2013 – Straßenbahnen fahren in der Innenstadt wieder von Nord nach Süd.

Jan-Wellem-Platz
Im Bereich des Jan-Wellem-Platzes verläuft die Ersatzstraße über die vorhandenen Gleise, die früher unterhalb bzw. neben der Autohochstraße lagen. Weil die provisorische Straße nur in einer Fahrtrichtung befahren wird, konnte nur ein Teil der Gleise wieder in Betrieb genommen werden. Das im Bild rechte Gleis sowie ein Teil der im Vordergrund sichtbaren Abzweige werden nicht benutzt. In Querrichtung verlaufen die Gleise in Ost-West-Richtung (Altstadt – Schadowstraße).

Der „Tausendfüßler“ ist Geschichte, der Abriss wurde planmäßig im Mai abgeschlossen. Sofort danach begann als Ersatz für die bisherige Hochstraße der Bau einer provisorischen zweispurigen Autostraße, die entlang von Hofgartenstraße und Berliner Allee in Nord-Süd-Richtung den Verkehr in fast gewohnter Führung wieder aufnimmt, nun allerdings ebenerdig.

Im Zuge dieser Trasse wurden auch neue Straßenbahngleise verlegt bzw. die vorhanden (früher unterhalb der Hochstraße verlaufenden) Schienen wieder in Betrieb genommen, so dass die Linien 701, 706 und 715 in Fahrtrichtung Süden ebenfalls wieder ihren gewohnten Linienweg in der Innenstadt einschlagen können.

Jan-Wellem-Platz
Südlich des Jan-Wellem-Platzes verschwenkt die Ersatztrasse mehrfach zwischen verschiedenen Baufeldern für neue Autotunnel. Im Bild die neue Ersatzhaltestelle für die Linie 701 in Richtung Holthausen und Benrath (aufgenommen vor der Eröffnung).

Die Ersatzstraße steht seit gestern (16. Juni) für den Autoverkehr zur Verfügung, ab heute fahren auch die Straßenbahnen über die neue alte Route. Der Jan-Wellem-Platz ist damit wieder aus mehreren Richtungen erreichbar und auch die Haltestellen Steinstraße U-Bf., Sternstraße und Nordstraße U-Bf. werden (zumindest in einer Richtung) wieder an der Oberfläche angefahren.

Jan-Wellem-Platz
Vor der Hst. Steinstraße wurde eine vollkommen neue Trasse für Straßenbahn und Autos angelegt. Die alte Gleisführung lag weiter links neben dem Bauzaun, daneben schloss sich die Rampe des „Tausendfüßlers“ zur Berliner Allee an. Im Vordergrund die Gleisverschwenkung in die Hst. Steinstraße (U).

Weiterhin umgeleitet werden müssen die Linien 701, 706 und 715 in der Gegenrichtung (also in Richtung Rath, Brehmplatz und Unterrath). Gleichzeitig mit dem Abschluss der Abrissarbeiten des „Tausendfüßlers“ wurden nämlich auch die Bauarbeiten für den zukünftigen Nord-Süd-Autotunnel im Bereich des Jan-Wellem-Platzes aufgenommen. Die jetzt in Betrieb genommene neue Auto-/Bahntrasse verschwenkt zwischen Hofgarten und Steinstraße mehrfach um die Baufelder herum, Platz für ein Gleis in der Süd-Nord-Richtung stand deshalb nicht zur Verfügung. Dieser Zustand wird noch bis zum Jahr 2015 bestehen bleiben, die Linien 701, 706 und 715 werden deshalb – wie schon seit Ende Februar – in dieser Richtung ab Berliner Allee bzw. Altstadt über Jacobistraße und Schloss Jägerhof umgeleitet.

Jan-Wellem-Platz
Der frühere Verkehrsknoten Jan-Wellem-Platz ist inzwischen kaum noch wiederzuerkennen. Die Bebauung (rechts die neuen „Libeskind-Bauten“) lässt nur noch einen schmalen Streifen für die Ost-West-Gleisachse und die Haltestellen für die Linien 701 (umgeleiteter Linienweg nach Rath), 703, 706, 712, 713 und 715 frei. Ab 2015 wird diese Verbindung durch die unterirdische Wehrhahnlinie ganz ersetzt (Bild vom 14. Juni 2013 in Blickrichtung Altstadt).

(ve)

Aktuell

13. September 2021

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 haben Rheinbahn und "Linie D" genutzt, um der interessierten Öffentlichkeit - nach einer Corona-Pause im letzten Jahr - wieder einen Einblick in die denkmalgeschützten Hallen des historischen Betriebshofs Am Steinberg zu gewähren. Gleichzeitig öffnete auch die Jubiläumsausstellung der Rheinbahn in der wieder für Besucher zugänglichen "Abstellhalle" des Depots.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 5): "Die Wasserbusse der Rheinbahn"

Die Geschichte der Fähr- und Fahrgastschifffahrt der Rheinischen Bahngesellschaft 1898-1993

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Verbindungen ins Linksrheinsche

Die Fährdampfer zwischen der Altstadt und Oberkassel

Die Fahrgastschiffe touristische Attraktion von 1926 bis 1993

Übersicht der Rheinbahn-Schiffe, Zeittafel

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com