107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

22. Juli 2013 – Sechsfensterwagen 954 wird "Fernsehstar"

Der Sechsfensterwagen 954 sorgte während der Dreharbeiten für die WDR-Dokumentation "Wir vor 100 Jahren" für die richtige Kulisse und pendelte mehrfach zwischen dem Rheinbahnhaus und dem Luegplatz.

"Wie sah unser Land vor hundert Jahren aus und wie lebte man damals?" - Dieser Frage geht der WDR in seiner dreiteiligen Dokumentationsreihe "Wir vor 100 Jahren" auf den Grund. Im dritten Teil mit dem Titel "Aufbruch ins moderne Leben", der am vergangenen Freitag zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, spielen die damals modernen Fortbewegungsmittel und die zur damaligen Zeit geschaffene Infrastruktur eine Hauptrolle.

"Und Action!" - Moderator Martin von Mauschwitz und das Team des WDR bei einer Außenaufnahme am Rheinbahnhaus vor dem Tw 954.

Infrastruktur, wie sie die Gründer der "Rheinischen Bahngesellschaft AG" Franz Haniel, Heinrich Lueg, August Bagel und Friedrich Vohwinkel schufen: Sie kauften Bauterrain im heutigen Oberkassel und erschlossen das Gebiet mit der ersten festen Rheinbrücke Düsseldorfs, der ersten elektrischen Schnellbahn Europas nach Krefeld (heutige Linie U76) und nutzten das dafür notwendige Elektrizitätswerk auch zur Versorgung der neu entstehenden Wohnbebauung mit elektrischer Energie.

Der Text muss sitzen und wird daher nochmal geübt. Anschließend geht es wieder auf Fahrt durch Oberkassel bis zur Rheinbrücke, deren Vorgänger die Rheinbahn-Gründer Franz Haniel, Heinrich Lueg, August Bagel und Friedrich Vohwinkel bauen ließen.

Der WDR drehte mit dem Moderator Martin von Mauschwitz im vergangenen Herbst in Oberkassel u.a. im Rheinbahn-Oldie 954, dem "Sechsfensterwagen" von 1928, der dazu mehrfach zwischen dem Rheinbahnhaus und dem Luegplatz durch Oberkassel pendelte. Die gesamte Dokumentation ist in der Mediathek des WDR  abrufbar.

 

(as)

Aktuell

15. September 2019

Umweltfreundlich und emissionsfrei sollte der erste autofreie Sonntag in Düsseldorf werden. Passend zur Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2019 wollte die Stadt mit einem autofreien Sonntag dazu ein Signal setzen und Menschen für die Verkehrswende begeistern. Folglich standen an diesem Tag Stadtbahnen, Straßenbahnen und Busse im Mittelpunkt des Interesses, um alternative Formen der Mobilität zu erproben. Zahlreiche Oldtimer ergänzten das Angebot.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2019

 

Aus dem Inhalt:

Der Speisewagen 3101 ist zurück bei der Rheinbahn

Düsseldorfer Haltestellen im Wandel der Zeit (Fortsetzung)

Vor 50 Jahren: Schneechaos am Karnevalswochenende

Straßenbahnen in osteuropa: Krywyj Rih

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com