107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

20. Dezember 2015 – Historische Bahnen zurück im Btf. Steinberg

Steinberg
Am 18. Dezember 2015 war der K66-Triebwagen 2269 nach viereinhalb Jahren die allererste Straßenbahn im Btf. Steinberg. Der Wagen führte Probefahrten unter der frisch eingeschalteten Oberleitung durch und befuhr die Hallengleise (Foto: Michael Tesche).

Der Rheinbahn-Betriebshof Am Steinberg beherbergt wieder Straßenbahnen! Fast genau viereinhalb Jahre, nachdem die letzten Bahnen die Hallen in Bilk verlassen haben, sind hier an diesem Wochenende wieder historische Fahrzeuge eingezogen.

Die Reaktivierung des über 100 Jahre alten Btf. Steinberg durch die Rheinbahn steht in Zusammenhang mit dem Wunsch der Düsseldorfer Politik, den Nahverkehr auszubauen und zu stärken. Mehr Bahnen in dichterem Takt werden angestrebt und dafür ist mittelfristig zusätzliche Stellfläche erforderlich. Außerdem müssen bereits mit Inbetriebnahme der Wehrhahnlinie im Februar 2016 die nächtlichen Wartungsarbeiten in kürzerer Zeit erledigt werden, weil der Fahrzeugauslauf mit der neuen Tunnelstrecke steigt. Auch hierfür sind zusätzliche Platzkapazitäten erforderlich. Da ein neuer Betriebshof jedoch „auf die Schnelle“ nicht denkbar ist und Flächen für (nochmalige) Erweiterungen der bestehenden Höfe ebenfalls nicht vorhanden sind, kam der leerstehende Btf. Steinberg wieder in den Blick.

Steinberg
Nicht ohne Stolz wird der Neusser Triebwagen 17 am Samstagmittag, 19. Dezember 2015, auf den Hof des Btf. Steinberg gefahren. Denn dieser Wagen ist das erste Fahrzeug, das den Betriebshof erreicht und hier stationiert bleibt (darauf weisen die Beschriftungen hin). Der Premierenwagen vom Vortag (Tw 2269) gelangte am Wochenende nach seinen Probefahrten zunächst wieder zurück in den Btf. Heerdt.

Um in den Betriebshöfen Lierenfeld und Heerdt mehr Gleislänge für die anstehenden Aufgaben zu erhalten, werden die historischen Bahnen von Rheinbahn und „Linie D“ im Btf. Steinberg zusammengezogen. Der Rheinbahn-Aufsichtsrat hatte den seit einigen Jahren geplanten Verkauf des Btf. Steinberg deshalb gestoppt und die Reaktivierung des Hofes beschlossen. In den letzten Wochen richtete die Rheinbahn die „Stumpfhalle“ (ehemalige Werkstatthalle) wieder betriebsbereit her, machte die Gleise, Weichen und eine Kreuzung befahrbar und auch die Oberleitungsanlage wurde geprüft und wieder eingeschaltet.

An diesem Wochenende ist nun – als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für den historischen Nahverkehr in Düsseldorf – ein erster Teil der historischen Bahnen zurück in den Btf. Steinberg gekommen. Als allererste Straßenbahn gelangte der K66-Triebwagen 2269 am Freitag, dem 18. Dezember 2015, für Probefahrten wieder auf das Gelände (am 20. Juni 2011 war dieser Triebwagen übrigens einer der allerletzten Wagen, der den Hof verließ). Gestern und heute folgten rund 20 weitere Oldtimer, die durch mehr als zwei Dutzend Mitglieder der „Linie D“ in ihren neuen (alten) Standort gefahren wurden. Hierbei ergaben sich teils bemerkenswerte Fuhren mit Wagen, die nur selten außerhalb der Betriebshöfe zu sehen sind. Weitere Fahrzeuge werden im Frühjahr 2016 folgen, dann ist auch geplant, dass die historischen Wagen zu ihren Charter- und Sonderfahrten vom Btf. Steinberg aus starten sollen.

Steinberg
Am Samstag (19. Dezember) wurden einige Fahrzeuge vom Btf. Lierenfeld in den Btf. Steinberg überführt. Vor dem Betriebshof in der namensgebenden Straße „Am Steinberg“ fanden dabei umfangreiche Rangierarbeiten statt, da zurzeit kein Umfahrungsgleis zur Verfügung steht. Im Bild werden zwei zweiachsige Beiwagen zwischen zwei Triebwagen umgekuppelt, während daneben der Sechsachser 2501 seinen Beiwagen 1689 zum Steinberg bringt.
Blick in die teilweise „befüllte“ Stumpfhalle mit zweiachsigen Trieb- und Beiwagen im Gleis 1 (Tw 267, 17, Bw 316, 643) und drei „falschherum“ abgestellten Großraumbeiwagen im Gleis 3 (Bw 1629, 1689 und 1206) am 20. Dezember 2015.
Steinberg

Die Überführungen aller Wagen führten die Mitglieder der „Linie D“ in zahlreichen Touren vom Btf. Lierenfeld her am Samstag bzw. vom linksrheinischen Btf. Heerdt kommend am Sonntag durch. Am Btf. Steinberg waren dabei teils recht aufwändige Rangierarbeiten erforderlich: In die Stumpfhalle kann – wie der Name sagt – nur rückwärts hinein rangiert werden. Weil derzeit ein Umfahrungsgleis aber nicht zur Verfügung steht, mussten die Trieb- und Beiwagen deshalb auf der Straße vor dem Betriebshof umgesetzt und dann durch das Ausfahrgleis auf den Hof gefahren werden. Für die Zweiachser konnte dies mit einem zweiten Triebwagen erfolgen, die Einrichtungszüge stehen nun aber überwiegend erst einmal entgegen der üblichen Fahrtrichtung in der Halle.

Steinberg
Der Verbandswagen 379 hat am 20. Dezember 2015 die Sandlore 5304 von Heerdt nach Bilk gebracht. Der Triebwagen selbst bleibt vorerst noch nicht im Btf. Steinberg, wo er vor der Rückfahrt noch kurz vor der Stumpfhalle Aufstellung nahm.

Die „Linie D“ freut sich ausdrücklich über die Rückkehr der historischen Fahrzeuge in den historischen Steinberg und der Verein wird die Rheinbahn mit allen Kräften unterstützen, den Betriebshof als Standort für die Oldtimerbahnen betreiben zu können.

Noch ein Hinweis: Der Btf. Steinberg ist Rheinbahngelände und die Wagenhalle ist im Normalfall verschlossen. Die Anlagen sind überwacht bzw. werden bewacht, eine Besichtigungsmöglichkeit besteht derzeit leider nicht.

Steinberg
Eine der besonderen Fahrten war die Überführung des Umbauachtachsers 2151 („Queen Mary“) im Schlepp des Arbeitstriebwagens 5231. Das Bild zeigt die Ankunft neben dem Btf. Steinberg.

(Text: ve, Fotos (5): ve)

Aktuell

15. November

Am 17. November 2017 wird die Wendeschleife am Rather Bahnhof zum letzten Mal befahren. Danach beginnen die Gleisbauarbeiten zum Anschluss der neuen Strecke in Richtung Theodorstraße und ISS Dome, die ab Januar 2018 von der Linie 701 im Fahrgastverkehr bedient wird. Gleichzeitig wird gegenüber dem ehemaligen Bahnhofsgebäude in Rath ein neues Wendegleis für die Stadtbahnlinie U71 in Betrieb gehen.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2017

 

"Linie D" wurde 1992 vor 25 Jahren gegründet. Aus diesem Anlass beschäftigt sich die neue Ausgabe u. a. mit Themen rund um den Verein. Selbstverständlich berichten wir auch wieder Interessantes über den aktuellen und historischen Nahverkehr in der Region Düsseldorf.

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com