107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

27. Oktober - Schnelle Hilfe mit dem neuen Bergungsfahrzeug 9853

9853

365.000 EUR hat die Rheinbahn in ein neues Unfallhilfsfahrzeug investiert. Das neue Zweiwegefahrzeug der Marke Unimog von Mercedes-Benz, das durch die Spezialfirmen ZAGRO und ZWEIWEG ausgestattet wurde - ersetzt den mittlerweile 36 Jahre alten Vorgänger 9732. Damit steht für vielfältige Einsatzbereiche ein leistungsstarkes (175 kW/238 PS), mit moderner Bergungstechnik ausgestattetes Fahrzeug zur Verfügung.

9853

Das neue Hilfsfahrzeug besitzt einen großen Laderaum, der über die Ladebordwand einfach und schnell zu erreichen ist.

Am Einsatzort können die im Fahrzeug gelagerten Bergungsgeräte, z. B. die hydraulisch bediente Aufgleisausrüstung, durch das Unfallhilfsteam über die Ladebordwand einfach entnommen werden.

Bis zu 42 t schwere Straßenbahnzüge können mit dem neuen Bergungsfahrzeug in den Betriebshof geschleppt werden.

9853

Das Unfallhilfsteam um Ferdinand Caspers (rechts) demonstriert im Btf. Lierenfall den Ernstfall: Tw 2201 ist entgleist und wird mit der Aufgleisausrüstung wieder in die richtige Spur gebracht.

Alt und neu nebeneinander: Der Hilfswagen 9732 (links) bleibt als historisches Betriebsfahrzeug erhalten.

(hm)

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. August 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2020

 

Aus dem Inhalt:

Die Rückkehr der Gleislosen in Monheim

50 Jahre alt: Der Rheinbahn-Ausbildungswagen 5101

Die Höherlegung der Eisenbahn in Benrath

Die Drehstuhl-/Federzugenweichen in der Oststraße

Straßenbahnen in Osteuropa: Jewpatorija

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com