107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

20.07.2017 - Neues Busmodell DB O 305G - Klein hilft Groß!

Jörg Menzel (rechts) und Oliver Schmidt,Rheinbahn, präsentieren die Modellneuheiten,im Rheinbahn-Betriebshof Lierenfeld. Im Hintergrund steht das große Vorbild. (Foto: hm)

Jörg Menzel, Geschäftsführer des bekannten Düsseldorfer Modellbaugeschäfts an der Friedrichstraße, stellt in Zusammenarbeit mit der Rheinbahn ein neues Busmodell im Maßstab 1:87 vor. Vorbild ist ein Gelenkbus der Rheinbahn Daimler-Benz O 305G. Das sehr detaillierte Modell - Spezialisten können sogar zwei beigelegte Fähnchen an der Front montieren - ist in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich:

  • Wagen 6358, Linie 748 nach Mettmann, Jubiläumsplatz, Werbung: Kreissparkasse Düsseldorf
  • Wagen 6366, Linie 770 nach Heiligenhaus, Mozartstraße

Der Verkauf der beiden Winzlinge unterstützt die Aufarbeitung des Originals. (Foto: Rheinbahn)

Die Rheinbahn beschaffte zwischen 1983 und 1985 insgesamt 23 Exemplare des Tpys O 305G bei Daimler-Benz (Wagennummern 9041, 6401-6406, 6351-6366) und setzte diese bis 2001 in Düsseldorf und im Kreis Mettmann ein.

Ein Exemplar - Wagen 6358 - befindet sich wieder bei der Rheinbahn. Nach seiner Abstellung 2010 wurde er noch einige Jahre bei einem privaten Busunternehmer (Wessels-Touren, Geeste) im Schülerverkehr eingesetzt und konnte 2009 als historisches Fahrzeug wieder in die Landeshauptstadt zurück geholt werden.

Dieser Wagen soll nun betriebsfähig aufgearbeitet werden, um den historischen Wagenpark der Rheinbahn zu ergänzen. Sein zweiachsiges Pendant - ein O 305 (Wagen 6637) - gehört bereits zu den betriebsfähigen Oldtimern. Und hier hilft sein "kleiner Bruder": Jörg Menzel stiftet von jedem verkauften Exemplar 2 EUR für die Aufarbeitung des Fahrzeugs.

Die Modelle, von Rietze in Altdorf hergestell, sind bei

Menzels Lokschuppen & Töff-Töff GmbH
Friedrichstraße 6
40217 Düsseldorf

erhältlich und kosten je 44,99 EUR.

Der noch fast fabrikneue Wagen 6352 im Linieneinsatz auf der Linie 746 an der Schlüterstraße, 21. November 1985. (Foto: hm)

Zweckgebundene Spenden für die Aufarbeitung des O 305G nimmt auch der Verein unter folgender Kontonummer entgegen:

Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN: DE53 3005 0110 0061 0051 79
BIC: DUSSDEDDXXX

Wichtig!!! Bitte geben Sie unbedingt den Verwendungszweck "Aufarbeitung O 305G" an!

Bitte beachten Sie, dass wir über den Umfang und den zeitlichen Ablauf der Aufarbeitung zurzeit keine Angaben machen können.

(Text: hm)

Aktuell

10. Februar 2021

Heute jährt sich zum 65. Mal die Auslieferung des ersten GT6 der DÜWAG an die Rheinbahn – einen Tag später erhielt auch die Bochum-Gelsenkirchener-Straßenbahn (BOGESTRA) ihren ersten Sechsachser aus Düsseldorfer Produktion.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2020

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Themenschwerpunkt Chemnitz:

Straßenbahnfreunde Chemnitz e. V.
ŠKODA "FourCity Classic" Düsseldorf
Vor 30 Jahren: MAN SG 192 in Chemnitz
Im historischen Fahrzeugpark MAN 8291

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Historischer GT8 in ungewohnter Mission

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

Winterdienst im Düsseldorfer Modellbauland

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com