107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

8. Oktober - Tag der offenen Tür im Steinberg am 15. Oktober, "Linie D" wird 25!

Am Steinberg 35

"Am Steinberg 35" ist am 15. Oktober eine gute Adresse. Liebhaber alter Straßenbahnen, Interessierte an der Stadt- und Verkehrsgeschichte, Fans der alten Rheinbahn-Haltestellenschilder sind zum Tag der offenen Tür herzlich eingeladen.

Der Verein "Linie D - Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V." wurde vor 25 Jahren im November 1992 gegründet. Diesen Jahrestag wollen wir mit allen Interessierten mit einem Tag der offenen Tür im historischen Rheinbahn-Betriebshof Am Steinberg am

Sonntag, den 15. Oktober 2017,

feiern. Die Tore des Depots sind von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

 

Fahrzeugausstellung: Vom Holzwagen zur komfortablen Stadtbahn

In der Werkstatthalle erwartet die Besucher eine umfangreiche Fahrzeugausstellung. Rheinbahn-Oldtimer von einem Holzwagen aus dem Jahr 1928 bis zum ersten rot/weißen Stadtbahnwagen 3206*, der 1973 in Dienst gestellt wurde, erwarten die Besucher. Damit geben wir einen Überblick über rund 100 Jahre Düsseldorfer Stadt- und Verkehrsgeschichte, von den "Goldenen Zwanzigern" bis zur Gegenwart.

Unter den Fahrzeugen, die zu sehen sind, befinden sich auch Wagen, die ohne das Engagement des Vereins nicht erhalten geblieben wären:

  • Tw 2151 - die elegante "Queen Mary", Baujahr 1966
  • Tw 2269 - der einzige erhaltene speziell für die Fernlinie nach Krefeld gebaute Wagen. Das Fahrzeug fährt im Zubringerverkehr.
  • Tw 2701 - ein ehemaliger "Neusser" Düwag-Sechsachser

In der Wagenhalle werden rund 15 Fahrzeuge präsentiert.

Ganz neu in der Halle wird die Rheinbahn-Elektrolokomotive 100, die ursprünglich von den Kreis Mettmanner Straßenbahnen stammt, zu sehen sein. Sie repäsentiert dort nun den ehemaligen Güterverkehr der Rheinbahn.

Die Elektrolokomotive wurde 1924 von AEG für die Kreis Mettmanner Straßenbahnen gebaut, die damals im Bereich Mettmann - Düsseldorf-Gerresheim/Tönisheide/Wuppertal-Vohwinkel ein ausgedehntes Straßenbahnnetz betrieb. Mit dem Kauf des Verkehrbetriebs kam diese Lok 1937 zur Rheinischen Bahngesellschaft. (Foto: hm)

Führungen durch 100 Jahre Düsseldorfer Verkehrsgeschichte

Wer sich noch etwas näher über das historische Betriebshofgelände, dessen Hallen (teilweise) unter Denkmalschutz stehen, und die ausgestellten Fahrzeuge informieren möchte, kann von 11:30 Uhr bis 16:30 Uhr an den stündlich angebotenen Führungen teilnehmen.

Die Arbeitsgruppe Archiv/Dokumentation hat historische Fotografien der Fernlinien der Rheinbahn zusammengetragen.

Modellbahnen: Zwei Anlagen nicht nur für die kleinen Gäste

Blickfang - nicht nur für die kleinen Straßenbahnfans - werden die beiden ausgestellten Modellanlagen sein. Auch die großen Liebhaber der kleinen Fahrzeuge werden über den Detailreichtum beider Bahnen staunen.

Auf der Anlage im Maßstab 2m verkehren Modelle nach Düsseldorfer Vorbild. Die H0-Anlage gibt zahlreiche Motive aus dem Düsseldorfer Stadtbereich und der Strecke nach Ratingen wieder.

Der Verein informiert.

Am Informationsstand des Verein besteht die Möglichkeit sich über den Verein zu informieren. Auch sind dort die letzten Publikationen des Vereins erhältlich, die sich mit der Düsseldorfer Verkehrsgeschichte beschäftigen:

  • Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf
  • Volker Eichhorst: Sechsachser aus Düsseldorf
  • Wolfgang Sievers: Liliputbahnen in Düsseldorf

Haltestellenschilder: Ein begehrtes ungewöhnliches Souvenir

Nach dem großen Erfolg der Versteigerung und des Verkaufs der alten Rheinbahn-Haltestellenschilder am Tag des offenen Denkmals 2016 werden wir auch diesmal wieder Haltestellenschilder verkaufen. Tolle Objekte - nicht nur für Straßenbahn- und Busfans - für den Garten, den Partykeller oder den Hobbyraum. Viele bekannte Haltestellennamen können noch erstanden werden. 20 EUR kostet ein Schild.

Eine sehr große Auswahl der über Jahrzehnte typischen Haltestellenschilder der Rheinbahn stehen zum Verkauf bereit. Seit Anfang 2016 werden sie gegen eine neue Ausführung ausgetauscht und so bald aus dem Stadtbild vollständig verschwunden sein. (Foto:11.09.2016, bm)

Zubringerverkehr: Die E701 fährt von der Heinrichstraße zum Steinberg.

Für eine stilgerechte Anreise zum Steinberg ist auch gesorgt.

Fünf historische Straßenbahnzüge werden während der Öffnungszeit zwischen der Heinrichstraße (Mörsenbroich) über Dreieck, Schadowstraße U, Karolingerplatz zum Steinberg pendeln.

Die erste Abfahrt zur Heinrichstraße ist am Steinberg um 10:33 Uhr. Bis 12:43 Uhr ist ein 20 Minutentakt vorgesehen. Dann fahren die Bahnen jede 15 Minuten. Die letzte Abfahrt zur Heinrichstraße ist um 16:13 Uhr.

Von der Heinrichstraße erreicht man den Steinberg von 10:48 Uhr bis 12:48 Uhr jede 20 Minuten. Anschließend bis 16:48 Uhr jede 15 Minuten.

Für den Zubringerverkehr werden folgende Fahrzeuge eingesetzt:

  • Tw 14 + Bw 332 (Kriegsstraßenbahnzug, Baujahr 1948/1949)
  • Tw 380 + Bw 643 (Verbandsstraßenbahnzug, Baujahr 1950/1954)
  • Tw 2432 + Bw 1700 (Düwag Sechsachser mit Großraumbeiwagen, Baujahr 1961)
  • Tw 2269 (K66, Fernlinien-Achtachser der "K" nach Krefeld, Baujahr 1966)
  • Tw 2965 (Düwag Achtachser, Baujahr 1965/1974)

Für den Einsatz der Fahrzeuge und die Einhaltung des Fahrplans können wir keine Gewähr leisten. Abweichungen können nicht ausgeschlossen werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

(hm)

Aktuell

15. Oktober

25 Jahre "Linie D" war Grund genug, den historischen Rheinbahn-Betriebshof Am Steinberg für Besucher zu öffnen. Von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr waren die Tore geöffnet. Ungewöhnlich: Nicht die ausgestellten historischen Fahrzeuge oder der Zubringerverkehr mit fünf Oldtimerzügen standen zuerst im Vordergrund des Interesses. Sie wurden von vielen Besuchern erst einmal "links liegengelassen".

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2017

 

"Linie D" wurde 1992 vor 25 Jahren gegründet. Aus diesem Anlass beschäftigt sich die neue Ausgabe u. a. mit Themen rund um den Verein. Selbstverständlich berichten wir auch wieder Interessantes über den aktuellen und historischen Nahverkehr in der Region Düsseldorf.

Aus dem Inhalt:

"Linie D" wird 25!
25 Jahre Begeisterung für den Nahverkehr;
Der Steinberg - Ein Industriedenkmal mit Zukunft;
Flexen, Spachteln, Lackieren

Aktuell:
Neue Leichtbaubusse bei der Rheinbahn
Die Rheinbahn in Daten

Nahverkehrsgeschichte der Region:
80 Jahre Rheinbahnbetrieb im "Mettmanner Netz" (Teil 2)

"Linie D" aktuell:
Abschiedsfahrt O 350 MÜ
Ein Besuch in Bremen

ÖPNV international:
Daugavpils

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com