107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

19. Mai 2018: Eröffnung des Verknüpfungspunktes „Ratingen Mitte“

Am kommenden Samstag wird auch der älteste betriebsfähige Rheinbahn-Oldtimer, der 98 Jahre alte "Fünffensterwagen" 583, zum Einsatz kommen.

Am 19. Mai 2018 wird nach rund 18 Monaten Bauzeit der neugestaltete Verknüpfungspunkt Ratingen Mitte zwischen der hier endenden Stadtbahnlinie U72 und zahlreichen Buslinien am Düsseldorfer Platz feierlich in Betrieb genommen. Auf dem Programm für die bunte Eröffnungsfeier stehen dabei auch Oldtimerfahrten auf der Schiene und auf der Straße.  

Um 10:10 Uhr starten am Düsseldorfer Hauptbahnhof, Bahnsteig 5 (Haltestelle der Linie 709 in Richtung Gerresheim) vier Oldtimerzüge, die zur Eröffnung des neuen Verknüpfungspunktes nach Ratingen fahren. Dies sind

  • der „Kriegsstraßenbahnzug“ 14+332,      
  • der „Fünffensterzug“ 583+797,     
  • der „Niederflurzug“ 267+316 sowie      
  • der „Sambazug“ 114+1629.

Nach der offiziellen Eröffnung geht es zwischen 11:30 und 12:00 Uhr ab Ratingen Mitte wieder zum Düsseldorfer Hauptbahnhof. Für die Mitfahrt in diesen 4 Oldtimerzügen sind besondere Fahrausweise zum Preis von 8,00 € pro Person erforderlich, die Sie in allen KundenCentern der Rheinbahn sowie im Online-Shop erwerben können.

 
Auf den Pendelfahrten zwischen Ratingen Mitte und Oberrath wird auch der "K66" 2269 zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus bieten Rheinbahn und Linie D zwischen 12:00 Uhr und 14:50 Uhr kostenlose Pendelfahrten zwischen den Haltestellen „Ratingen Mitte“ und Oberrath im 10-Minuten-Takt an. Derzeit ist der Einsatz der folgenden vier Oldtimerzüge geplant:

  • „Sechsfensterwagen“ 954
  • „Verbandstriebwagen“ 380
  •  „K66“ 2269
  • „Neusser Triebwagen“ 17

Weiterhin werden auf den Buslinien 761 und 773 kostenlose Fahrten mit vier Oldtimerbussen angeboten: Um 10:10 Uhr mit zwei Wagen von der Haltestelle „Kirchfeldstraße“ in Homberg über den Linienweg der Linie 761 sowie um 09:50 Uhr mit zwei weiteren Wagen vom S-Bahnhof Hösel via Eggerscheidt über den Linienweg der Linie 773 in die Ratinger Innenstadt. Zwischen 12:00 Uhr und 15:00 Uhr fahren die Oldtimerbusse alle 30 Minuten wieder zurück in die Stadtteile Eggerscheidt, Hösel und Homberg.

(as)

Aktuell

14. Juni 2019

Mit einem Mitarbeiterfest wurden am 14. Juni 2019 die beiden steinernen Löwen, die vor dem ehemaligen Rheinbahnhaus in Oberkassel standen, an ihrem neuen Standort in Lierenfeld begrüßt. Durch den Umzug der Hauptverwaltung von Oberkassel nach Lierenfeld im März 2017 waren sie „heimatlos“ geworden. Nun erinnern sie am Haupteingang wieder an ein interessantes Kapitel Rheinbahn- und auch Stadtgeschichte.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2019

 

Aus dem Inhalt:

Der Speisewagen 3101 ist zurück bei der Rheinbahn

Düsseldorfer Haltestellen im Wandel der Zeit (Fortsetzung)

Vor 50 Jahren: Schneechaos am Karnevalswochenende

Straßenbahnen in osteuropa: Krywyj Rih

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com