107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

1. April 2019 - Der Betriebshof Am Steinberg öffnet am 6. April seine Tore

Stadtrundfahrten
Die illuminierte Abstellhalle war bei der Nacht der Museen 2016 einer der besondere Anziehungspunkte für die Besucher.2019 wird "Queen Mary" an die frühere Verwendung der denkmalsgeschützten halle erinnern.

Die Nacht der Museen ist seit Jahren einer der Höhepunkte im kulturellen Jahreskalender der Landeshauptstadt Düsseldorf. Rund 40 Museen, Galerien und andere Kulturinstitutionen öffnen in diesem Jahr am 6. April vom frühen Abend bis nach Mitternacht wieder ihre Türen. Rund 23.000 Besucher erwartet der Veranstalter. (Weitere Informationen unter Nacht der Museen 2019)

Auch der historische Rheinbahn-Betriebshof Am Steinberg wird seine Tore öffnen. Historische Bahnen werden die Besucher aus der Innenstadt auf das Veranstaltungsgelände im Stadtteil Bilk bringen.

Rheinbahn und „Linie D“ haben ein attraktives Programm geplant, das nicht nur die Liebhaber alter Straßenbahnen in das Depot locken soll. Wie 2016 stehen die historischen Straßenbahnen in der Werkstatthalle und die Abstellhalle aber im Mittelpunkt.

Neues in der Abstellhalle

Farbig wechselnde Lichteffekte setzten die Architektur der Halle - insbesondere die filigrane Dachkonstruktion - in Szene. Erstmals seit acht Jahren (!) steht wieder ein Fahrzeug auf den Gleisen: Tw 2151 „Queen Mary“ wird in die „Lichtshow“ mit einbezogen, sicher ein Muss für viele Fotografen. (siehe auch "Bewegung im Betriebshof Am Steinberg")

Erstmals in der Öffentlichkeit

Als der Tw 3601 „VÖV-Prototyp“ 1991 im Btf. Heerdt der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, war nicht nur seine 100%-Niederflurtechnik bemerkenswert, auch sein Design erregte Aufmerksamkeit. Im Vergleich zu den „klassischen“ Straßen- und Stadtbahnen, die damals im Dienst standen war seine Gestaltung außen und innen futuristisch. Die silberne/blaue Lackierung des Wagens mit seinen großen Fensterflächen war - im Gegensatz zum gewohnten Straßenbahndesign - ausgesprochen elegant. Auch heute noch ist er für viele ein vorbildlich gestaltetes Fahrzeug.

Der "VÖV-Prototyp" 3601 ist fast 30 Jahre alt. Sein Design wirkt aber immer noch modern.

Leider war seine Konstruktion nicht so erfolgreich. Die drei Prototypen (auch Bonn und Mannheim erhielten dieses Fahrzeug) kamen aufgrund konstruktiver Mängel der neuen Einzelrad-Einachs-Fahrwerke nicht über Depotrunden hinaus. In den Fahrgasteinsatz gelangte daher keiner dieser Prototypen. Wertvolle Erkenntnisse für die weitere Entwicklung der Niederflurbahnen konnten dennoch erzielt werden. Der Düsseldorfer Tw 3601 ist das einzig noch erhaltene Fahrzeug. In der Nacht der Museen wird der Tw 3601 in der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Von 19:30 Uhr bis 23:30 Uhr finden Führungen über das Veranstaltungsgelände statt.

Historische Bahnen aus 100 Jahren Düsseldorfer Verkehrsgeschichte sind im Steinberg zu sehen: Vom "Fünf-Fenster-Zug" aus dem Jahr 1921 bis zum Stadtbahnwagen GT8SU, der 1973 (Umbau 1981) gebaut wurde.

Fotos von Jaroslaw Miernik

In den vergangenen Jahren besaßen die Rheinbahn-Fotografien, wie sie z. B. in den Kalendern veröffentlicht wurden, eine ausgesprochen hohe Qualität. Verantwortlich warjaroslaw Miernik, ein Mitarbeiter der Unternehmenskommunikation. Er war Rheinbahner und Fotograf aus Leidenschaft.
Im Juni letzten Jahres wurde er für sein fotografisches Werk vom Verein Deutscher Verkehrsunternehmen als „Talent im ÖPNV“ ausgezeichnet.

Völlig unerwartet verstarb Jaroslaw Miernik 2018 im Alter von nur 58 Jahren.

Wir haben für die Nacht der Museen in der Werkstatthalle des Steinbergs eine Ausstellung organisiert, die einige seiner schönsten Fotoarbeiten zeigt.

Wohlfühlen im Steinberg

Musikalische Darbietungen - JIANDO am Piano und Sänger/Saxophonist Klaus Fiehe (bekannt von der Band „Geier Sturzflug“ und als 1 live-Moderator) - werden die nächtliche Stimmung in der Werkstatthalle noch eindrucksvoll unterstreichen. Die Besucher des Betriebshofs können viel sehen, viel hören und natürlich wird es auch kleine Speisen und Getränke geben, die zum längeren Verweilen auf dem Steinberg einladen.

Das "Rollende Museum"

Für unsere Gäste fährt auch dieses Jahr wieder das „Rollende Museum“. Der Rheinbahn-Buspendel, der die Veranstaltungsorte in der Nacht verbindet, wird den Steinberg dieses Jahr nicht anfahren. Diese Aufgabe übernehmen ausschließlich die historische Bahnen, die im dichten Takt den Hauptbahnhof über den Graf-Adolf-Platz mit dem Betriebshof Am Steinberg verbinden. Umsteigemöglichkeiten von der Bahn in die drei Buslinien bestehen am Graf-Adolf-Platz.

Geplant ist der Einsatz von acht Kursen aus den Btf. Lierenfeld und Am Steinberg:

  • 14+332 (KSW-Zug, 1948/1949)
  • 114+1629 (DÜWAG-T4+B4, 1954/1955)
  • 2501+1689 (DÜWAG-GT6+B4, 1956/1961)
  • 2498 (DÜWAG-GT8Sp, 1960)
  • 2701+1700 (DÜWAG-GT6+B4, 1961)
  • 2965 (DÜWAG-GT8, 1965)
  • 2656 (DÜWAG-GT8, 1968)
  • 2663 (DÜWAG-GT8, 1969)

Das Fahrpersonal stellt die „Linie D“ wie immer ehrenamtlich.

Die ersten Abfahrten des „Rollenden Museums“ erfolgen am Hauptbahnhof um 18:53 Uhr zum Steinberg (Tw 114+Bw 1629) und Am Steinberg/Merowinger Straße um 19:06 Uhr (Tw 2663) in Gegenrichtung. Bis nach Mitternacht wird im 10-Minuten-Takt gefahren. Die letzten Fahrgelegenheiten bestehen vom Hauptbahnhof um 01:26 Uhr und vom Steinberg um 01:00 Uhr. Für die Einhaltung des Fahrplans und den Fahrzeugeinsatz (technische Verfügbarkeit der Fahrzeuge!) kann keine Gewähr übernommen werden.

(hm)

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. August 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2020

 

Aus dem Inhalt:

Die Rückkehr der Gleislosen in Monheim

50 Jahre alt: Der Rheinbahn-Ausbildungswagen 5101

Die Höherlegung der Eisenbahn in Benrath

Die Drehstuhl-/Federzugenweichen in der Oststraße

Straßenbahnen in Osteuropa: Jewpatorija

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com