107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

Tag der offenen Tür in Heerdt ein voller Erfolg

Zwei Tage hatten alle Interessierten die Möglichkeit das Betriebsgelände der Rheinbahn in Düsseldorf-Heerdt zu besichtigen. Auch die Linie D gestaltete das Ereignis mit - und zieht zusammen mit unserem Partner ein positives Fazit.

Mehr als 26000 Besucher nutzen die Möglichkeit bei der Rheinbahn einmal hinter die Kulissen zu schauen. Davon reisten viele mit den extra eingerichteten Pendelbussen und Pendelzügen an.

Heerdt 1269

Auf dem Betriebsgelände angekommen erwartete die Besucher ein umfangreicher Einblick in all die Abteilungen und Ecken des größten Nahverkehrsbetriebes Westdeutschlands den man sonst nicht zu sehen, geschweige denn zu hören bekommt. “Was passiert mit einem aufgeschnittenen Sitz?” “Wie wechselt man die Räder unter der Bahn?” “Was passiert wenn eine U-Bahn aus den Schienen springt?”, aber auch Fragen wie - “Was hat die Schildermalerei mit Werbung in den Fahrzeugen der Rheinbahn zu tun?” und “Woraus besteht eine Weiche?” konnten Jung und Alt selbst erfahren.

Für das jüngste Publikum war wie immer auch gesorgt, die Kinderstraßenbahn und der Malbus ließen Schatzmeister Ulrich Braun zu keinem Zeitpunkt eine ruhige Minute.

Oliver Schmidt, technischer Vorstand der Linie D und gleichzeitig Koordinator der Rheinbahn AG, war sich nach dem anstrengenden Wochenende sicher, dies wird nicht der letzte Tag der offenen Tür gewesen sein. “Trotz Dauerstreß, etlicher Umsetzfahrten der historischen und auch Linienfahrzeuge, Gespräche mit den Fachabteilungen, Externen, Caterer, Mitgliedern der Linie D und so weiter sind wir zufrieden.” Schmidt weiter: ”Wir konnten einen reibungslosen und perfekten Einblick organisieren, durch die zahlreiche Hilfe unserer Mitglieder wurde dies zu einem rundum gelungenen Ereignis.”

Heerdt 954 und 1269

(Text und Fotos: Björn Domuradt)

Aktuell

15. September 2018

„Sombers und „Stropmütze“ sind keine alternativen Kopfbedeckungen und „Tückmantel“ auch kein Kleidungsstück, wie man vielleicht annehmen könnte. Die Haaner Bürger kennen diese Bezeichnungen: Es sind Haltestellen der Rheinbahn-Busse im Stadtgebiet. Auch in Haan wurden die ausrangierten Schilder verkauft und fanden eine neue Heimat.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2018

 

Aus dem Inhalt:

Düsseldorfer Haltestellen im Wandel der Zeit,

80 Jahre Rheinbahnbetrieb im "Mettmanner Netz" (Fortsetzung)

Rote Engel

Streckenverlängerung in Rath

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com