107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

13. Mai 2007: Neuss - Alles neu macht der Mai!

News Neuss
Der ehemalige Neusser Triebwagen 2701 bezieht Stellung für seine ehemalige "Hausstrecke" in der Neusser Innenstadt.

Seit Dezember 1901 ist Neuss an das Straßenbahnnetz angeschlossen. Die Bahnlinie führte ursprünglich vom Graf-Adolf-Platz über die Oberkasseler Brücke via Heerdt nach Neuss und endete am Obertor. Mit Eröffnung der Südbrücke im Jahr 1929 wurde die rechte Rheinseite auch auf kurzem Weg, über den jetzigen Linienweg der 709, erreicht.

Nun stritten und streiten sich die Geister zum zweiten Mal (erstmals 1997 - auf Volkswunsch blieb die Straßenbahn in eingeschränkter Version in der Innenstadt) über den Erhalt der Strecke durch den Neusser Straßenzug zwischen Neuss Hbf. und Neuss Stadthalle. Neben den Bürgergruppen und der Rheinbahn engagierte sich auch die Linie D e. V. in den letzten Wochen für den Verbleib der Strecke in der Innenstadt. Zusammen mit unserem Partner präsentierte man die Vorteile einer Straßenbahnstrecke über den Büchel in einem historischen Straßenbahnzug und an einem Stand in der Fußgängerzone.

Heute waren dann genau 117.585 Bürgerinnen und Bürger in einem Ratsbürgerentscheid aufgerufen, über die Frage abzustimmen „Soll die Straßenbahnlinie 709 aus dem Hauptstraßenzug der Stadt Neuss herausgenommen werden?“ 34.450 Abstimmungsberechtigte hatten ihre Stimme abgegeben. 18.520 Personen stimmten mit ”Nein” und somit gegen die Herausnahme der Straßenbahn, 15.888 Personen mit ”Ja” und für die Herausnahme. Keine der beiden Seiten erreichte jedoch das notwendige Quorum von 20 Prozent ( = 23.517 Stimmen).

Das endgültige Ergebnis wird der Hauptausschuss der Stadt Neuss in seiner nächsten Sitzung am 6. Juni 2007 feststellen. Danach wird sich der Rat, der die Entscheidung in die Hände der Bürgerschaft gelegt hatte, nochmals mit dem Thema in einer seiner nächsten Sitzungen befassen. Bürgermeister Herbert Napp kündigte aber bereits an, sich dem Votum der Bürgerinnen und Bürger zu beugen, ob dafür oder dagegen.

Die Linie D e. V. freut sich über das Wahlergebnis und wird auch künftig versuchen, die Kritiker der Straßenbahnverbindung zwischen Hauptbahnhof und Stadthalle von den Vorzügen zu überzeugen.

(Text und Foto: Björn Domuradt)

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. Juni 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2019

 

Aus dem Inhalt:

Autofreier Sonntag und "Plankurbeln"

Btf. Am Steinberg: Tag des offenen Denkmals

Logos der Rheinbahn im Wandel der Zeit

Rheinbahn-Triebwagen 392 im Museum

Straßenbahnen in Osteuropa: Minsk

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com