107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

Fototipps U75: Neuss Hbf - Düsseldorf-Eller, Vennhauser Allee

Fototipps U75 3225 Vennhauser Allee
GT8SU-Doppeltraktion mit Tw 3225 und einem weiteren GT8SU erreicht am 13. Februar 2008 die Endstelle Vennhauser Allee.

Auch wenn die rot-weißen GT8S aus den 1970er-Jahren bald vollständig von den Düsseldorfer Schienen verschwunden sein werden, so bleiben doch zumindest mittelfristig die Fahrzeuge, der seinerzeit für den Stadtbahnbetrieb adaptierten Schwesterbauart GT8SU, noch einige Jahre im Planverkehr. Anfang der 1980er-Jahre waren für die Aufnahme des Tunnelbetriebs und zum Verkehr an Hochbahnsteigen 40 der ursprünglich 69 GT8S zur neuen Bauart GT8SU entsprechend umgerüstet worden. Äußerlich unterscheiden sie sich von den nicht umgebauten Wagen u. a. durch die beidseitig eingebauten Klapptrittstufen.

Im täglichen Planverkehr decken die inzwischen über 35 Jahre alten Fahrzeuge montags bis samstags den Großteil der Umläufe auf der Stadtbahnlinie U75 ab. Bei erhöhtem Fahrzeugbedarf, z. B. durch umfangreichen Messeverkehr, kommen die Wagen gelegentlich auch auf anderen Stadtbahnlinien – gewöhnlich jedoch nur der U74 oder U77 – zum Einsatz, um B-Wagen freizusetzen. Sonntags ist normalerweise maximal ein Umlauf mit GT8SU auf der U75 unterwegs, der Rest wird mit B80 gefahren. Auch wenn die U75 eine Stadtbahnlinie mit einem längeren Tunnelabschnitt im Düsseldorfer Zentrum ist, so bietet sie doch zumindest einige interessante Fotostellen, die hier ohne Anspruch auf Vollständigkeit vorgestellt werden sollen.

  1. Bereich Wendeschleife Eller, Vennhauser Allee:
    In der Wendeschleife können Aufnahmen von GT8SU neben Bahnen der Linie 715 oder Bussen an den mittig gelegenen Ausstiegen gemacht werden. Allerdings stören viele Masten und Bahnsteiginterieur etwas den freien Blick auf die Züge. Möglich sind jedoch in der Mittagszeit und am frühen Nachmittag Bilder in der Kurve zwischen Ankunfts- und Abfahrtsbahnsteig. Außerdem bietet sich vom Vormittag bis Nachmittag ein Blick auf die aus der Gumbertstraße ankommenden Züge vom gegenüberliegenden Bürgersteig an der Karlsruher Straße an. Bäume und zumindest ein kleiner Altbau bieten einen netten Hintergrund.
  2. Bereich Gumbertstraße:
    Zwar ist durch den engen Straßenzug wenig Sonnenlichteinfall zu erwarten, jedoch ist der Anblick der zweiteiligen Stadtbahnzüge in der engen Einkaufsstraße auch so sehenswert. Mit etwas Licht kann normalerweise höchstens im Bereich Gertrudisplatz rund um den Mittag gerechnet werden.
  3. Oberkasseler Brücke, Lueglatz:
    Die Gleise verlaufen hier in der Luegallee auf eigenem Bahnkörper in Mittellage. Morgens bis mittags können die vom Luegplatz kommenden Züge gut aufgenommen werden, obwohl auf der Brücke reger Autoverkehr herrscht. Meist finden sich aber passende Lücken. Als Fotostandort bietet sich dabei einmal eine Stelle etwa zweihundert Meter vom Luegplatz entfernt an, weil dann die "bergwärts" auf die Brücke fahrenden Züge mit den schön restaurierten Altbauten rund um den Luegplatz aufgenommen werden können. Ebenfalls hübsch ist ein Standpunkt kurz vor der Haltestelle Tonhalle auf der anderen Brückenseite, wenn die Bahnen von der Brücke herunterkommen. Ein entsprechendes Objektiv vorausgesetzt, kann hier auch der hohe Brückenpylon mit ins Bild komponiert werden. Im Sommer können nachmittags/abends auch Bahnen Richtung Luegplatz vom nördlichen Bürgersteig auf der Oberkasseler Seite aufgenommen werden, so dass die Rheinfront der Stadt Düsseldorf im Hintergrund zu sehen ist.
Fototipps U75 3225 Luegplatz
Tw 3225 verlässt am Luegplatz den linksrheinischen Stadtteil Oberkassel und queren auf der Oberkasseler Brücke den Rhein in Richtung Innenstadt.
  1. Belsenplatz:
    Hier herrscht immer viel Verkehr mit vielen Bussen und Bahnen. Zahlreiche Altbauten um den Platz bieten sich als Hintergrund an. Morgens im Sommer ist der alte Bahnhof ein netter Hintergrund.
Fototipps U75 3210 Belsenplatz
Am Belsenplatz verzweigen sich die Stadtbahnstrecken nach Neuss und Krefeld. Der GT8SU 3210 ist mit einem weiteren GT8SU am 20. Mai 2010 nach Neuss unterwegs.
  1. Abzweig am Handweiser:
    Morgens bis mittags können von einem kleinen, im Planbetrieb nicht genutzten Bahnsteig südlich der großen Kreuzung oder vom östlichen Bürgersteig die Bahnen mit dem beeindruckenden Backsteinbau über der Einfahrt zum Rheinbahn-Betriebshof aufgenommen werden. Nachmittags dient die ungewöhnliche Bunkerkirche als guter Hintergrund, wenn sich der Fotograf ungefähr an die Bushaltestelle am westlichen Bürgersteig aufstellt.
Fototipps U75 3230+3216 Handweiser
GT8SU-Doppeltraktion 3230 + 3216 setzen am 11. Oktober 2010 an der Haltestelle Handweiser die Fahrt in Richtung Neuss fort.
  1. S-Bahnhof Am Kaiser:
    Die aus der Haltestelle unter der Eisenbahnbrücke ausfahrenden Bahnen können mit etwas Glück mit einer auf der Brücke stehenden S-Bahn oder einem Dieseltriebwagen der Regio-Bahn S28 abgelichtet werden. Die Stelle ist mit Sonnenlich von vormittags bis nachmittags von beiden Straßenseiten umsetzbar, jedoch etwas besser am Vormittag.
  2. Haltestelle Blücherstraße:
    Von Vormittag bis zum späten Mittag können hier die in Richtung Neuss an der Haltestelle stehenden Bahnen mit typischen Wohnhäusern aus den 1950er- und 1960er-Jahren aufgenommen werden.
Fototipps U75 3227 Neuss Blücherstraße
Tw 3227 mit einem weiteren GT8SU, Neuss Blücherstraße, 15. Oktober 2009

(mk)

Aktuell

15. Oktober

25 Jahre "Linie D" war Grund genug, den historischen Rheinbahn-Betriebshof Am Steinberg für Besucher zu öffnen. Von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr waren die Tore geöffnet. Ungewöhnlich: Nicht die ausgestellten historischen Fahrzeuge oder der Zubringerverkehr mit fünf Oldtimerzügen standen zuerst im Vordergrund des Interesses. Sie wurden von vielen Besuchern erst einmal "links liegengelassen".

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2017

 

"Linie D" wurde 1992 vor 25 Jahren gegründet. Aus diesem Anlass beschäftigt sich die neue Ausgabe u. a. mit Themen rund um den Verein. Selbstverständlich berichten wir auch wieder Interessantes über den aktuellen und historischen Nahverkehr in der Region Düsseldorf.

Aus dem Inhalt:

"Linie D" wird 25!
25 Jahre Begeisterung für den Nahverkehr;
Der Steinberg - Ein Industriedenkmal mit Zukunft;
Flexen, Spachteln, Lackieren

Aktuell:
Neue Leichtbaubusse bei der Rheinbahn
Die Rheinbahn in Daten

Nahverkehrsgeschichte der Region:
80 Jahre Rheinbahnbetrieb im "Mettmanner Netz" (Teil 2)

"Linie D" aktuell:
Abschiedsfahrt O 350 MÜ
Ein Besuch in Bremen

ÖPNV international:
Daugavpils

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Düsseldorfer Verkehrsgeschichte - Historische Busse und Bahnen in Düsseldorf

<Linie D>, Ausgabe 1.2015

2010 erschien unter dem Titel "Historische Straßenbahnen in Düsseldorf" erstmalig unsere Zusammenstellung der in Düsseldorf erhaltenen historischen Bahnen. Diese Broschüre wurde nun aktualisiert und um einen Busteil ergänzt:

In Düsseldorf gibt es eine große Anzahl von historischen Straßenbahnen, die überwiegend betriebsfähig sind. Aber auch Oldtimer-Busse vom Büssing-"Schauzenbus" bis zum MAN S 80 repräsentieren die Verkehrsgeschichte in der Landeshauptstadt. Insgesamt sieben historische Busse sind jetzt mit einer kurzen Textbeschreibung, technischen Daten und einem Bild in die Broschüre neu aufgenommen worden.

4,90 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com