107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

23. November 2011 - Konzept für das Liniennetz 2015 vorgestellt

Aktuelles Netzplan 2015
Nach den derzeitigen Planungen wird der Linienverkehr zwischen den Haltestellen Uhland- und Birkenstraße im Jahr 2015 enden. Heute verkehrt hier die Linie 708 (Tw 2138 wird gleich von der Beethoven- in die Ackerstraße einbiegen).

Nach den derzeitigen Planungen wird im Jahr 2015 die „Wehrhahnlinie“ eröffnet, dann geht der derzeit in Bau befindliche Stadtbahntunnel Am Wehrhahn – Jan-Wellem-Platz – Heinrich-Heine-Allee – Graf-Adolf-Platz – S-Bf. Bilk in Betrieb. Die Stadt Düsseldorf hat in Zusammenarbeit mit der Rheinbahn bereits ein Konzept für ein neues Stadtbahn- und Straßenbahnliniennetz erarbeitet, das dann in Kraft treten soll. Heute erfolgte die Vorstellung im Ordnungs- und Verkehrsausschuss der Stadt und damit der Beginn der öffentlichen Diskussion über das Konzept. In den nächsten Monaten folgt die Beratung in den verschiedenen politischen Gremien.

Der Wehrhahntunnel soll von den drei Niederflur-Stadtbahnlinien U71 bis U73 befahren werden, wobei sich gegenüber der ursprünglichen Planung einige Änderungen und eine Auffächerung der Zulaufstrecken ergeben:

  • U71: (Benrath –) Holthausen – Bilk S-Bf. – Wehrhahntunnel – Uhlandstraße – Brehmplatz – Heinrichstraße (– Rath S-Bf. – ISS Dome / Am Hülserhof)
  • U72: Volmerswerth – Bilk S-Bf. – Wehrhahntunnel – Schlüterstraße – Ratingen
  • U73: Universität Ost – Bilk S-Bf. – Wehrhahntunnel – Schlüterstraße – Gerresheim S-Bf.

Die Linie U71 soll die heutige Straßenbahnlinie 708 auf ihrem Nordabschnitt zur Heinrichstraße ersetzen. Gleichzeitig kann die Düsseldorfer Stadtbahn durch die neue Führung der U71 ab Uhlandstraße in Richtung Brehmplatz, Heinrichstraße und Rath aber wesentlich mehr Einwohner erreichen als zunächst vorgesehen. Einbezogen wird hierbei auch die fest geplante Streckenverlängerung ab S-Bf. Rath über ISS Dome zur neuen Endstelle „Am Hülserhof“, auf der die Stadtbahnlinie U71 und die Straßenbahnlinie 701 gemeinsam verkehren sollen.

Für den kurzen Abschnitt zwischen den Haltestellen Uhlandstraße und Birkenstraße würde das neue Linienkonzept die Aufgabe des Linienverkehrs bedeuten. Auf dem rund 450 Meter langen Abschnitt im Verlauf von Beethoven- und Ackerstraße verkehrt heute die Linie 708, die eine umsteigefreie Verbindung zwischen den Stadtteilen Mörsenbroich und Düsseltal sowie dem Hauptbahnhof herstellt.

Die Oberflächenstrecken Jan-Wellem-Platz – Altstadt – Graf-Adolf-Platz – Bilker Bahnhof sollen unmittelbar durch den Wehrhahntunnel ersetzt werden. Das Linienkonzept sieht keinen Straßenbahnverkehr mehr zur Altstadt (Heinrich-Heine-Allee) vor, deshalb sollen die Linien 706 und 715 ab dem Jahr 2015 über Steinstraße bzw. Corneliusstraße in Nord-Süd-Richtung geführt werden.

Aktuelles Netzplan 2015
Wegen der Bauarbeiten für den „Kö-Bogen“ hat sich der Bereich Jan-Wellem-Platz / nördliche Königsallee / Elberfelder Straße in den letzten Jahren stark verändert. Mehrfach wurden hier je nach Fortschritt der Bauarbeiten verschiedene Gleisprovisorien verlegt, zuletzt vor rund zwei Wochen am verlängerten Wochenende 10. bis 13. November. Im Bild erkennbar ist die seitdem gültige Führung in der Elberfelder Straße zwischen Kaufhaus und Hotel, die Gleise liegen hier beiderseits der künftigen Ausfahrt eines neuen Autotunnels (Blickrichtung Heinrich-Heine-Allee)

(ve)

Aktuell

13. September 2021

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 haben Rheinbahn und "Linie D" genutzt, um der interessierten Öffentlichkeit - nach einer Corona-Pause im letzten Jahr - wieder einen Einblick in die denkmalgeschützten Hallen des historischen Betriebshofs Am Steinberg zu gewähren. Gleichzeitig öffnete auch die Jubiläumsausstellung der Rheinbahn in der wieder für Besucher zugänglichen "Abstellhalle" des Depots.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 5): "Die Wasserbusse der Rheinbahn"

Die Geschichte der Fähr- und Fahrgastschifffahrt der Rheinischen Bahngesellschaft 1898-1993

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Verbindungen ins Linksrheinsche

Die Fährdampfer zwischen der Altstadt und Oberkassel

Die Fahrgastschiffe touristische Attraktion von 1926 bis 1993

Übersicht der Rheinbahn-Schiffe, Zeittafel

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com