107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

14. März 2011 – Was wird aus dem Steinberg?

Aktuelles Steinberg
Seit über hundert jahren wird der Betriebshof von Düsseldorfer Straßenbahnen genutzt. Seit 1996 stehen zwei der drei Hallen unter Denkmalschutz.

Die Zukunft des Btf. Steinberg rückt weiter in den Fokus der Düsseldorfer Lokalpolitik. Auf Einladung der SPD-Ratsfraktion hat es heute eine weitere gut besuchte öffentliche Informationsrunde über die möglichen Nutzungen des Geländes nach Aufgabe als Rheinbahn-Betriebshof gegeben.

Aktuelles Steinberg
Diskussionsrunde zur Zukunft des Btf. Steinberg mit Hans Männel („Linie D“), Hans-Dieter Caspers (Bilker Schützen), Erich Plieszka (Bilker Heimatfreunde), Markus Raub (Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, Leitung der Veranstaltung), Tony Cragg (Kunstakademie) und Jacques Tilly (Wagenbauer, von links nach rechts). Im Hintergrund eine Luftaufnahme des in Frage stehenden Areals.    

Vertreter verschiedener Vereine und Institutionen haben ihre Ideen vorgetragen, wie sich das Steinberg-Gelände entwickeln könnte:

  • Jacques Tilly (Illustrator, Bildhauer, Karnevalswagenbauer) sprach sich für die Erhaltung und eine eventuelle Ausweitung der Wagenbauhalle des Comitees Düsseldorfer Carneval aus. Die Karnevalisten nutzen seit fast zwei Jahrzehnten die früheren Rheinbahn-Buswerkstätten in direkter Nachbarschaft zum heutigen Straßenbahn-Betriebshof, dieser Nutzung wird allgemein ein Bleiberecht eingeräumt.
  • Prof. Tony Cragg (Rektor der Kunstakademie Düsseldorf) erläuterte das Konzept, Ateliers für Absolventen der Düsseldorfer Kunstakademie in den Hallen einzurichten und den Steinberg so zu einem zusätzlichen Standort der Akademie zu machen.
  • Erich Plieszka (Präsident des Bilker Heimatfreunde) und Hans-Dieter Caspers (1. Chef des St. Sebastianus Schützenvereins Bilk) trugen Möglichkeiten für einen Veranstaltungssaal vor, der von Heimat- und Schützenvereinen aus dem Stadtbezirk gewünscht wird.
  • Hans Männel vom Vorstand von der „Linie D“ schließlich stellte das Konzept eines Mobilitätszentrums in den Hallen des heutigen Straßenbahnbetriebshofes vor. Als Standort für die historischen Fahrzeuge der Rheinbahn bringt die Anlage die besten Voraussetzungen mit, da sie ja seit über 100 Jahren für Straßenbahnen genutzt wird.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass in jedem Fall die denkmalgeschützten Wagenhallen erhalten bleiben sollten und es wurde eine große Sympathie insbesondere für das Thema der historischen Bahnen deutlich. Außerdem zeigte sich, dass die unterschiedlichen Nutzungsideen auch gemeinsame Zielsetzungen haben und sie dadurch voneinander profitieren könnten, wenn sie Nachbarn auf dem Gelände würden. Alle Beteiligten haben weitere Gespräche miteinander angekündigt. Die „Linie D“ wird dabei für den Straßenbahnstandort Am Steinberg eintreten: Fortsetzung folgt.

(ve)

Aktuell

13. September 2021

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 haben Rheinbahn und "Linie D" genutzt, um der interessierten Öffentlichkeit - nach einer Corona-Pause im letzten Jahr - wieder einen Einblick in die denkmalgeschützten Hallen des historischen Betriebshofs Am Steinberg zu gewähren. Gleichzeitig öffnete auch die Jubiläumsausstellung der Rheinbahn in der wieder für Besucher zugänglichen "Abstellhalle" des Depots.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 5): "Die Wasserbusse der Rheinbahn"

Die Geschichte der Fähr- und Fahrgastschifffahrt der Rheinischen Bahngesellschaft 1898-1993

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Verbindungen ins Linksrheinsche

Die Fährdampfer zwischen der Altstadt und Oberkassel

Die Fahrgastschiffe touristische Attraktion von 1926 bis 1993

Übersicht der Rheinbahn-Schiffe, Zeittafel

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com