107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

9. Dezember 2012: Tunnelwanderung

Tunnelwanderung
Der zukünftige U-Bahnhof „Graf-Adolf-Platz“ in Blickrichtung Norden. Rechts und links die Bahnsteige, in der Mitte die Gleistrasse, am Kopfende die Zugangsebene unterhalb des Graf-Adolf-Platzes und dahinter anschließend die Tunnelröhre in Richtung Benrather Straße – Heinrich-Heine-Allee.

An diesem Wochenende bot die Stadt Düsseldorf einen „Blick in die Röhre“: Der im Rohbau weitgehend fertiggestellte südliche U-Bahn-Tunnel der künftigen „Wehrhahnlinie“ konnte zwischen Graf-Adolf-Platz und Bilker Bahnhof zu Fuß erkundet werden. Am Samstag und Sonntag, 8/9. Dezember 2012, haben insgesamt 7.000 Schaulustige die Gelegenheit für einen Gang durch den Düsseldorfer Untergrund genutzt.

Auf dem Rund 1.100 Meter langen „Wanderweg“ (das entspricht knapp einem Drittel der Gesamtlänge der Wehrhahnlinie) waren neben den im Schildvortrieb aufgefahrenen Abschnitten die Bahnhöfe „Graf-Adolf-Platz“ und „Kirchplatz“ und die südliche Rampe der Strecke vor dem Bilker Bahnhof zu besichtigen.

Im Jahr 2013 beginnt der Innenausbau des neuen Tunnels (Gleis- und Signalbau, Verkabelung und Fahrleitungen, Wand-/Deckenverkleidungen, Bodenbeläge, technische Ausstattung bis hin zur künstlerischen Gestaltung der Bahnhöfe usw.). In knapp drei Jahren soll der Wehrhahntunnel auf der Gesamtlänge in Betrieb gehen. Hier werden dann die Linien U71, U72 und U73 verkehren und die heutigen Oberflächenlinien 703, 712 und 713 ersetzen sowie weitere Linienänderungen erforderlich machen.

Nachfolgend einige Bilder vom Inneren des Wehrhahn-Tunnels, und zwar in Reihenfolge von Nord (Graf-Adolf-Platz) nach Süd (Bilker Bahnhof).

Tunnelwanderung
Erste Beschilderungen zwischen Graf-Adolf-Platz und Kirchplatz, freilich nicht endgültig.
Tunnelwanderung
Fast der gesamte Wehrhahntunnel wurde (in zwei Abschnitten) im Schildvortrieb aufgefahren, daher ergibt sich die typische Ausgestaltung mit Tübbings. Jeder Ring mit einem Innendurchmesser von 8,30 Metern besteht aus sieben großen und einem kleineren Betonsegment. Die Bahnhöfe sind von der Schildvortriebsmaschine zunächst durchfahren und später ausgebrochen worden.
Tunnelwanderung
Der U-Bahnhof „Kirchplatz“ in südlicher Blickrichtung. Kurz dahinter beginnt der Tunnel zur Tunnelrampe am Bilker Bahnhof anzusteigen.
Tunnelwanderung
Nördlich des Bilker Bahnhof ist ein scheinbares Verzweigungsbauwerk entstanden: Links die Tunnelrampe zur Oberfläche, rechts (unter Nutzung des Startschachtes für die Tunnelbohrmaschine) wurde die Tunnelachse für eine mögliche Verlängerung in Richtung Süden vorbereitet.
Tunnelwanderung
Am Bilker Bahnhof kommt die Wehrhahnlinie wieder an die Oberfläche, die Haltestelle wird zukünftig im Rampenbereich vor dem Tunnelmund liegen.

(ve)

Aktuell

13. September 2021

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 haben Rheinbahn und "Linie D" genutzt, um der interessierten Öffentlichkeit - nach einer Corona-Pause im letzten Jahr - wieder einen Einblick in die denkmalgeschützten Hallen des historischen Betriebshofs Am Steinberg zu gewähren. Gleichzeitig öffnete auch die Jubiläumsausstellung der Rheinbahn in der wieder für Besucher zugänglichen "Abstellhalle" des Depots.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 5): "Die Wasserbusse der Rheinbahn"

Die Geschichte der Fähr- und Fahrgastschifffahrt der Rheinischen Bahngesellschaft 1898-1993

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Verbindungen ins Linksrheinsche

Die Fährdampfer zwischen der Altstadt und Oberkassel

Die Fahrgastschiffe touristische Attraktion von 1926 bis 1993

Übersicht der Rheinbahn-Schiffe, Zeittafel

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com