107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

19. April 2015 - Nacht der Museen

14

Am Graf-Adolf-Platz legt der KSW-Zug einen kurzen Zwischenhalt auf seiner Fahrt zum Hauptbahnhof ein. Zwischen den Oberleitungen sind die blau angeleuchteten Plattformen des Fernsehturms zu sehen.

Die „Nacht der Museen“ hat sich in vielen Städten etabliert. Düsseldorf war in der abgelaufenen Nacht zum 15. Mal dabei mit Kultur bis in den frühen Morgen: Museen, Galerien sowie bekannte und auch weniger bekannte Veranstaltungsorte luden ein zur Kulturnacht mit Ausstellungen, Besichtigungen, Darbietungen und Shows.  

Premiere hatte in diesem Jahr das „rollende Museum“. Zum ersten Mal pendelten zwei historische Rheinbahnzüge im Halbstundentakt zwischen Hauptbahnhof, Graf-Adolf-Platz und Medienhafen / Kesselstraße, sie verkehrten dabei als E-Wagen im Verlauf der Linie 719. In Fahrt gebracht wurden die beiden Bahnen mit Baujahren von 1937 bis 1950 gemeinsam von Rheinbahn und "Linie D".

Für die Teilnehmer der Museumsnacht war die Mitfahrt kostenlos. Außer mit drei speziellen Buslinien, die die verschiedenen Veranstaltungsorte im Stadtgebiet miteinander verbanden, konnten die Besucher auf diese Weise auch historisch zur nächsten Veranstaltung reisen.

 14

Die Straßenbahnstrecke zum Medienhafen wurde im Januar 2014 eröffnet. Zur „Nacht der Museen“ gab es hier am 18./19. April zum ersten Mal einen historischen Linienverkehr. Das Bild zeigt das Gespann 380 + 316 bei der Ankunft an der Endstelle Kesselstraße, im Hintergrund mit Beleuchtung in Szene gesetzt die moderne Architektur des Medienhafens und der Düsseldorfer Fernsehturm.

Im Einsatz standen von 19:00 Uhr bis nach Mitternacht zwei Zweiachserzüge aus dem Oldtimerfuhrpark der Rheinbahn. Neben dem KSW-Zug 14 + 332 fuhr eine in dieser Form nur selten zu sehende Zugzusammenstellung, nämlich der Verbandstriebwagen 380 mit dem Niederflur-Beiwagen 316 (der kurzfristig anstelle des Verbandsbeiwagens 643 verkehrte). Durchaus mit historischem Vorbild sind diese beiden Bauarten nur selten gemeinsam in einem Zweiwagenzug unterwegs.

14

In entgegengesetzter Blickrichtung ist wenig später der KSW-Zug 14 + 332 abfahrbereit in Richtung Hauptbahnhof an der Kesselstraße zu sehen.

Vereinsmitglied Philip Jurke hat mit Kamera und Stativ einige stimmungsvolle Impressionen des nächtlichen Oldtimerverkehrs eingefangen. Herzlichen Dank!

(Text: ve, Fotos: pj)

Aktuell

13. September 2021

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 haben Rheinbahn und "Linie D" genutzt, um der interessierten Öffentlichkeit - nach einer Corona-Pause im letzten Jahr - wieder einen Einblick in die denkmalgeschützten Hallen des historischen Betriebshofs Am Steinberg zu gewähren. Gleichzeitig öffnete auch die Jubiläumsausstellung der Rheinbahn in der wieder für Besucher zugänglichen "Abstellhalle" des Depots.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 5): "Die Wasserbusse der Rheinbahn"

Die Geschichte der Fähr- und Fahrgastschifffahrt der Rheinischen Bahngesellschaft 1898-1993

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Verbindungen ins Linksrheinsche

Die Fährdampfer zwischen der Altstadt und Oberkassel

Die Fahrgastschiffe touristische Attraktion von 1926 bis 1993

Übersicht der Rheinbahn-Schiffe, Zeittafel

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com