107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

23. August 2015 - Oldieabschied am Wehrhahn

Sonderfahrt

Der Streckenast nach Volmerswerth bleibt erhalten, kann nach Eröffnung der Wehrhahnlinie aber nur noch von den tunnelgängigen NF8 U-Fahrzeugen erreicht werden. Deshalb steht für die Rheinbahn-Oldtimer nicht nur der Abschied vom Wehrhahn an, sondern auch von der Linie 12 zur Hellriegelstraße.

In einem knappen halben Jahr wird die Wehrhahnlinie eröffnet. Die neue Tunnelstrecke vom Bilker Bahnhof über Graf-Adolf-Platz, Heinrich-Heine-Allee, Jan-Wellem-Platz bis zur Tunnelrampe am Wehrhahn wird das Rheinbahn-Liniennetz stark verändern. Mehrere traditionsreiche Straßenbahnstrecken an der Oberfläche werden stillgelegt und die Altstadt wird sogar ganz „schienenfrei“. Außerdem werden einige Zulaufstrecken künftig nur noch für die tunnelgängigen NF8 U-Triebwagen erreichbar sein.

Sonderfahrt
Stelldichein der beiden am Vormittag eingesetzten Züge (historischer Niederflurzug 267 + 316 und der älteste Düwag-Sechsachser 2501 + Bw 1689) in der Endschleife Hellriegelstraße in Volmerswerth…
… und in entgegengesetzter Blickrichtung die Schar der Fotografinnen und Fotografen.
Sonderfahrt

Die „Linie D“ veranstaltet aus diesem Grund heute eine ganztägige Fotosonderfahrt mit mehreren historischen Fahrzeugen. Alle zur Einstellung anstehenden Streckenabschnitte in der Innenstadt werden befahren, ebenso ein Teil der Zulaufstrecken und auch weitere Linienäste im Rheinbahnnetz (u. a. die jüngste Strecke in den Medienhafen). Insgesamt 60 Straßenbahnfreunde – Vereinsmitglieder sowie Gäste aus ganz Deutschland und Österreich – nehmen teil und kommen bei angenehmen Temperaturen, Sonnenschein und am Nachmittag dann auch bei etwas Bewölkung auf ihre Kosten.

Sonderfahrt
Mehrfach führte die Sonderfahrt über die zur Stilllegung anstehenden Abschnitte in der Altstadt, beispielsweise kann die „Elefanten-Apotheke“ am Beginn der Bolker Straße zukünftig nicht mehr per Straßenbahn erreicht werden (Großraumzug 114 + 1629).

Im Einsatz sind Oldtimerfahrzeuge mit zwei bis acht Achsen. Vor- und nachmittags sind jeweils zwei Züge parallel im Einsatz: Zunächst fahren der historische Niederflurzug 267 + 316 von 1937 und der Sechsachserzug 2501 + 1689. Nach dem Umstieg im Btf. Lierenfeld folgen am Nachmittag der grün lackierte Großraumzug 114 + 1629 und der Achtachser 2663 (mit Seitenwerbung der „Linie D“).

Sonderfahrt
Abschiedsbild der beiden am Nachmittag eingesetzten Züge neben dem Btf. Steinberg (Großraumzug 114 + 1629 und Achtachser 2663).

Die „Linie D“ bedankt sich für die zahlreichen positiven Rückmeldungen und das Lob der Fahrtteilnehmer. Auch den zahlreichen Mitwirkenden und Organisatoren des Vereins hat der Tag reichlich Freude bereitet und wir möchten allen Mitfahrerinnen und Mitfahrern im Gegenzug für die Teilnahme sowie den angenehmen und freundlichen Verlauf des Tages danken.

(ve)

Aktuell

13. September 2021

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 haben Rheinbahn und "Linie D" genutzt, um der interessierten Öffentlichkeit - nach einer Corona-Pause im letzten Jahr - wieder einen Einblick in die denkmalgeschützten Hallen des historischen Betriebshofs Am Steinberg zu gewähren. Gleichzeitig öffnete auch die Jubiläumsausstellung der Rheinbahn in der wieder für Besucher zugänglichen "Abstellhalle" des Depots.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 5): "Die Wasserbusse der Rheinbahn"

Die Geschichte der Fähr- und Fahrgastschifffahrt der Rheinischen Bahngesellschaft 1898-1993

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Verbindungen ins Linksrheinsche

Die Fährdampfer zwischen der Altstadt und Oberkassel

Die Fahrgastschiffe touristische Attraktion von 1926 bis 1993

Übersicht der Rheinbahn-Schiffe, Zeittafel

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com