107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

17. Februar 2016 – Oldtimerverkehr zum Abschied

Oldtimerverkehr
Der Aufbautriebwagen 379 (hier zusammen mit dem Niederflurbeiwagen 316) nahm auch schon im letzten Sommer an den Sonderfahrten über die zur Stilllegung anstehenden Strecken teil, so schönen Sonnenschein wird es am Samstag aber wohl leider nicht geben. Die Aufnahme vom 14. Juni 2015 zeigt den Zug auf dem Jan-Wellem-Platz: Haltestelle und Strecke sind ab Sonntag Geschichte.

Am kommenden Samstag (20. Februar) nimmt um 12:00 Uhr die Wehrhahnlinie feierlich ihren Betrieb auf. Nach dem „offiziellen Startsignal“ werden im neuen Tunnel sechs Stadtbahnzüge kostenlos zwischen den U-Bahnhöfen Pempelforter Straße und Kirchplatz in dichtem Takt pendeln. Alle Interessierten können so bis gegen 22:00 Uhr die neue Strecke er-fahren und die sechs neuen U-Bahnhöfe in Augenschein nehmen. In den Bahnhöfen wird es zudem verschiedene Unterhaltungsprogramme geben.

An der Oberfläche läuft an diesem Tag bis zum Abend noch der reguläre Straßenbahnbetrieb mit den seit dem letzten Samstag geltenden Verkürzungen und Umleitungen. Zum letzten Mal verkehren die Linien 701, 703, 706, 712, 713 und 715 durch die Altstadt und die Linien 703, 712 und 713 über den Wehrhahn. Ebenfalls zum letzten Mal sind am Samstag die Linien 703, 712, 713, 715 und 719 im Einsatz.

Zum Abschied von den Oberflächenstrecken in der Innenstadt und dem Straßenbahnverkehr auf der Grafenberger Allee setzen Rheinbahn und „Linie D“ am Samstag zwischen 10:00 und 17:00 Uhr eine Sonderlinie mit historischen Fahrzeugen ein. Auf der Strecke Gerresheim Mitte (Unter den Eichen) – Grafenberg – Wehrhahn S-Bf. – Jan-Wellem-Platz – Heinrich-Heine-Allee – Graf-Adolf-Platz – Schleife Kirchfeldstraße pendeln acht Oldtimerzüge im 15-Minuten-Takt:

  • ab Unter den Eichen: 10:01 Uhr alle 15 Minuten bis 16:31 Uhr, anschließend 16:46 Uhr und 17:01 Uhr bis Graf-Adolf-Platz, danach 17:16 Uhr, 17:31 Uhr, 17:46 Uhr, 17:48 Uhr und 18:05 Uhr bis Schlüterstraße,
  • ab Kirchfeldstraße: 11:00 Uhr alle 15 Minuten bis 17:00 Uhr), außerdem 17:05 Uhr und 17:20 Uhr ab Kirchfeldstraße bis Graf-Adolf-Platz.

Eingesetzt werden die folgenden historischen Züge der Baujahre 1920 bis 1969 (in Fahrtreihenfolge):

  • Düwag-Achtachser 2663 („8+0“, Seitenwerbung „Linie D“),
  • Aufbauwagen 379 + 643,
  • Düwag-Sechsachserzug 2432 + 1680 („6+4“),
  • KSW-Zug 14 + 332,
  • Düwag-Achtachser 2965 („8+0“),
  • Düwag-Großraumzug 114 + 1629 („4+4“),
  • Düwag-Sechsachserzug 2501 + 1689 („6+4“),
  • „Fünffensterzug“ 583 + 797.

Als neunter Wagen ist der Achtachser 2656 (mit Seitenwerbung für die „Linie D“) vorgesehen. Er ist tagsüber Reserve, wird aber voraussichtlich auch einige (Zusatz-) Touren übernehmen.

(alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten)

Aus Anlass der Tunneleröffnung findet auf dem Schadowplatz (unmittelbar neben der Haltestelle Jan-Wellem-Platz) außerdem ein Bürgerfest statt. Hier wird neben dem Rheinbahn-Infobus und der Kinderstraßenbahn auch ein Stand der „Linie D“ zu finden sein, an dem es Informationen rund um den Verein und den historischen Nahverkehr in Düsseldorf gibt.

Straßenbahnbetrieb in der Altstadt endet

Am Abend gegen 21:00 Uhr beginnen am Jan-Wellem-Platz dann die noch erforderlichen Gleisbauarbeiten zur Komplettierung der Nord-Süd-Strecke zwischen Hofgarten und Steinstraße. Gleichzeitig werden die Gleise von und zur Altstadt gekappt, so dass zu diesem Zeitpunkt der oberirdische Abschnitt zwischen Tunnelrampe Am Wehrhahn – Schadowstraße – Jan-Wellem-Platz – Heinrich-Heine-Allee – Graf-Adolf-Platz – Kirchfeldstraße stillgelegt wird. Der Rückbau der an der Oberfläche nicht mehr benötigten Gleise startet im ersten Abschnitt übrigens schon am kommenden Montag.

Bis zum Betriebsschluss verkehren am Samstag die letzten Straßenbahnen der Linie 712 nur noch zwischen Ratingen und S-Bf. Wehrhahn, während die letzten Wagen der Linie 703 über Flingern und Hauptbahnhof umgeleitet werden.

Mit Betriebsbeginn am Sonntag, dem 21. Februar 2016, wird dann der reguläre Linienverkehr im Zuge der Wehrhahnlinien aufgenommen und das neue Liniennetz der Rheinbahn tritt in Kraft.

(ve)

Aktuell

13. September 2021

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 haben Rheinbahn und "Linie D" genutzt, um der interessierten Öffentlichkeit - nach einer Corona-Pause im letzten Jahr - wieder einen Einblick in die denkmalgeschützten Hallen des historischen Betriebshofs Am Steinberg zu gewähren. Gleichzeitig öffnete auch die Jubiläumsausstellung der Rheinbahn in der wieder für Besucher zugänglichen "Abstellhalle" des Depots.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 5): "Die Wasserbusse der Rheinbahn"

Die Geschichte der Fähr- und Fahrgastschifffahrt der Rheinischen Bahngesellschaft 1898-1993

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Verbindungen ins Linksrheinsche

Die Fährdampfer zwischen der Altstadt und Oberkassel

Die Fahrgastschiffe touristische Attraktion von 1926 bis 1993

Übersicht der Rheinbahn-Schiffe, Zeittafel

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com