107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

27. November 2009: Sanierung der Silberpfeile abgeschlossen

Aktuelles Sanierung Silberpfeile 2026
Tw 2026 erreicht am 27. November 2009 - noch kurz mit fremder Hilfe - die Oberleitung im Betriebshof Heerdt.

Die Flotte von 51 "Silberpfeilen" (Rheinbahn-Typen NF8 und NF10) ist nach abgeschlossener Sanierung wieder vollständig bei der Rheinbahn. Am 27. November 2009 wurde Tw 2026 als letzter überarbeiteter Wagen im Beisein von Rheinbahn-Vorstandsvorsitzendem Dirk Biesenbach sowie Vertretern von Rheinbahn und Siemens im Betriebshof Heerdt abgeladen und erreichte somit wieder Rheinbahngleise. Nach letzten Inbetriebsetzungsarbeiten wird der Triebwagen in den nächsten Tagen wieder im Linieneinsatz stehen.

Aktuelles Sanierung Silberpfeile 2026
Unter Beobachtung zahlreicher Gäste wurde Tw 2026 im Betriebshof auf die Rheinbahngleise abgeladen.

Die Grundkonstruktion der Düsseldorfer NF8/NF10 leitete sich aus dem Siemens-Typ "Combino" ab. 2004 zeigten sich Mängel an dieser Bauart. In der Folge erarbeitete der Hersteller u. a. auf der Grundlage von umfangreichen Praxistests im Düsseldorfer Gleisnetz und in Abstimmung mit Gutachtern, der Aufsichtsbehörde und der Rheinbahn ein Sanierungskonzept für alle 51 Fahrzeuge. Jeder Wagen wurde im Uerdinger Siemenswerk grundlegend überarbeitet, insbesondere gab es Änderungen an den Wagenkästen und den Gelenken. Anschließend erfolgte die Wiederinbetriebnahme im Siemens-Prüfcenter Wegberg-Wildenrath, bevor es zurück zur Rheinbahn ging. Diese "Kur" dauerte pro Fahrzeug rund drei Monate.

Der erste sanierte Triebwagen erschien kurz vor Weihnachten 2008 wieder auf Düsseldorfer Gleisen, seitdem kamen die Silberpfeile praktisch im Wochentakt zurück. Entsprechend erfolgten die Transporte in Richtung Krefeld-Uerdingen, es herrschte also ein ständiges Kommen und Gehen. Rheinbahn und Siemens arbeiteten dabei eng zusammen, sodass dieses "Uhrwerk" kontinuierlich laufen und das Projekt nun pünktlich abgeschlossen werden konnte.

Durch die nun wieder komplette Niederflur-Flotte ergeben sich auch Auswirkungen für die älteren Rheinbahn-Fahrzeugserien. Zur Aufrechterhaltung des laufenden Betriebes waren einige ältere Düwag-Achtachser mit Beiwagen reaktiviert worden und die GT8S wurden länger als geplant vollzählig in Betrieb gehalten. Dieser Überhang ist jetzt nicht mehr nötig, seit September wurde deshalb begonnen, diese Serien auszumustern. Mit der Auslieferung weiterer NF8 U ab März 2010 (noch 61 Triebwagen sind bestellt) werden die letzten GT8S etwa zum Jahreswechsel 2010/2011 abgelöst, während die "klassischen" Düwag-Züge noch rund ein Jahr länger fahren werden. Die GT8S werden übrigens nach Krakau abgegeben.

Aktuelles Sanierung Silberpfeile 2026
Kurz vor seiner Sanierung fährt Tw 2026 am 14. Juni 2009 in der Nordstraße, Ecke Schwerinstraße/Parkstraße, auf der Linie E 701 nach Holthausen. Er ist der letzte NF 10, der von Siemens überarbeitet wurde. (bm)

(Text und Fotos: ve)

Aktuell

13. September 2021

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 haben Rheinbahn und "Linie D" genutzt, um der interessierten Öffentlichkeit - nach einer Corona-Pause im letzten Jahr - wieder einen Einblick in die denkmalgeschützten Hallen des historischen Betriebshofs Am Steinberg zu gewähren. Gleichzeitig öffnete auch die Jubiläumsausstellung der Rheinbahn in der wieder für Besucher zugänglichen "Abstellhalle" des Depots.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 5): "Die Wasserbusse der Rheinbahn"

Die Geschichte der Fähr- und Fahrgastschifffahrt der Rheinischen Bahngesellschaft 1898-1993

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Verbindungen ins Linksrheinsche

Die Fährdampfer zwischen der Altstadt und Oberkassel

Die Fahrgastschiffe touristische Attraktion von 1926 bis 1993

Übersicht der Rheinbahn-Schiffe, Zeittafel

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com