107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

News

Fototipps Linie 712: Ratingen Mitte - Düsseldorf-Volmerswerth, Hellriegelstraße

Fototipps Linie 712 2672 Oberrath
GT8 2672 am 19. Mai 2010 in Oberrath.

Entlang der Linie 712 von Ratingen bis zur Hellriegelstraße in Düsseldorf-Volmerswerth bieten sich zu verschiedenen Tageszeiten zahlreiche Fotomotive. Wegen der noch eingesetzten Altbautriebwagen des Typs GT8 gehört die Linie aktuell zu einer der interessantesten in Düsseldorf.

Eine Auswahl davon – ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit, denn die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden – soll im Folgenden vorgestellt werden, mit Start an der Endschleife in Ratingen. Die Vorschläge bezüglich der besten Fotozeit bezieht sich auf den Sonnenstand.

  1. Stadtgrenze Ratingen, Düsseldorfer Straße:
    unmittelbar nördlich und südlich der Eisenbahnunterführung mit teilweise eingleisiger Streckenführung – mit Sonnenlicht am besten am späteren Nachmittag bei südwärts (in Richtung Düsseldorf) fahrenden Zügen. Leider ist es nicht einfach, die Bahnen ohne störende Autos ins Bild zu bekommen.
  2. Haltestelle Hubertushain:
    nachmittags bei südwärts fahrenden Zügen, teilweise mit abgestellten Zügen der Linie 719.
  3. Haltestelle Oberrath:
    vom Hang im Wald oberhalb der Station ab dem späten Vormittag bis frühen Nachmittag oder zur gleichen Zeit aus dem Bereich vor den Kleingärten östlich der Strecke; beides bei südwärts fahrenden Zügen.
  4. Entlang Grafenberger Allee:
    von der Einmündung der Simrockstraße (Haltestelle Schlüterstraße/Arbeitsagentur) bis zur Kreuzung mit der Lichtstraße/Sohnstraße; vormittags bis nachmittags bei südwärts fahrenden Zügen.
Fototipps Linie 712 2964 Wehrhahn S
Düwag-Triebwagen 2964 erreicht am 22. September 2009 den S-Bahnhof Wehrhahn. An der westlichen Brückenrampe wird die Tunneleinfahrt der Wehrhahn-Linie gebaut.
  1. Haltestelle Wehrhahn S:
    ab dem späten Vormittag bis zum mittleren Nachmittag bei Zügen in südlicher Richtung; entweder vom Bahnsteig der Gegenrichtung oder südlichen Bürgersteig westlich der Station. Relativ reizvolles Bild durch die Brückenkrümmung, aufgrund des starken Autoverkehrs vom südlichen Bürgersteig nicht immer einfach.
  2. Haltestelle Jacobistraße:
    am besten von der Spitze des Bahnsteigs der Gegenrichtung ab spätem Vormittag für südwärts fahrende Züge; netter Hintergrund mit typischer Innenstadtkulisse und meist ohne störenden Verkehr umsetzbar. Von der Stelle sind auch gute Aufnahmen der ebenfalls mit GT8 befahrenen, hier kreuzenden Linie 707 möglich.
Fototipps Linie 712 2669 Jacobistraße
An der Haltestelle Jacobistraße kreuzen sich die Linien 712 - hier 2665 am 24. Juni 2008 - und 707. Beide werden noch von GT8 + B4 befahren.
  1. Schadowstraße bis Jan-Wellem-Platz:
    aufgrund der hohen, engen  Bebauung hauptsächlich für die Sommermonate für beide Richtungen geeignet. Im Moment ist das Motiv aufgrund der zahlreichen Bauarbeiten für die Wehrhahn-Linie  nicht immer einfach umsetzbar, dafür jedoch mit diversen Baumotiven.
  2. Haltestelle Jan-Wellem-Platz:
    ganztägig für beide Richtungen; wegen laufender Bauarbeiten und temporärer, enger Streckenführungen teilweise schwierig umsetzbar. Dafür sind gute Hintergründe mit Hofgarten, Tausendfüßler (Hochstraße, wird demnächst abgerissen), altem Kaufhof und Steigenberger Hotel vorhanden.
  3. Einmündung Altstadt (Heinrich-Heine-Allee/Bolkerstraße):
    ab Mittag für südwärts fahrende Züge; Fußgängerzone, daher nicht einfach ohne störende Passanten umsetzbar. An der Haltestelle Altstadt und unmittelbar davor befinden sich ein netter Hintergrund mit typischen Altstadthäusern und dem Kirchturm der Sankt-Andreas-Kirche.
Fototipps Linie 712 2669 Bilk S
GT8 2669 am 20. März 2009 am Bilker Bahnhof. Hier liegt die westliche Tunneleinfahrt der Wehrhahn-Linie. Hier kreuzen sich die mit GT8 befahrenen Linien 712 und 707 ebenfalls.
  1. Einfahrt Bilk S:
    ab frühem Vormittag bis späten Mittag für südwärts fahrende Züge im größten Teil des Jahres. Im Hintergrund Baustelle der Wehrhahn-Linie mit Rohrleitungen, dazu Rheinturm.
  2. Entlang Aachener Straße:
    um die Mittagszeit bei südwärts fahrenden Zügen; typische Stadthäuser.
  3. Schleife Hellriegelstraße:
    morgens bis gegen ca. 11 Uhr; zweigleisige Wendeschleife mit gelegentlicher Aufstellung von zwei GT8 nebeneinander; ruhiges Motiv ohne Autoverkehr.

(mk)

Aktuell

13. September 2021

Den bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 haben Rheinbahn und "Linie D" genutzt, um der interessierten Öffentlichkeit - nach einer Corona-Pause im letzten Jahr - wieder einen Einblick in die denkmalgeschützten Hallen des historischen Betriebshofs Am Steinberg zu gewähren. Gleichzeitig öffnete auch die Jubiläumsausstellung der Rheinbahn in der wieder für Besucher zugänglichen "Abstellhalle" des Depots.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 5): "Die Wasserbusse der Rheinbahn"

Die Geschichte der Fähr- und Fahrgastschifffahrt der Rheinischen Bahngesellschaft 1898-1993

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Verbindungen ins Linksrheinsche

Die Fährdampfer zwischen der Altstadt und Oberkassel

Die Fahrgastschiffe touristische Attraktion von 1926 bis 1993

Übersicht der Rheinbahn-Schiffe, Zeittafel

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2021

<Linie D> 2.2020

 

Aus dem Inhalt:

Der "Fünffensterwagen" wird hundert!

Vor 125 Jahren: Die erste "Elektrische" in Düsseldorf - Start mit Hindernissen

Corneliusplatz - Zeitreise in Ansichtskarten

Regiobahn - Verlängerung nach Wuppertal mit neuen Triebwagen

Abschied der Talente von der Regiobahn

Straßenbahnen in Osteuropa: Tallinn

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com