107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

Fahrzeugpark

Arbeitsfahrzeug 3199 - "Uerdinger Stahlwagen"

3199
Arbeitsfahrzeug 3199 am 31.11.2008 im Btf. Heerdt. (hm)

Baujahr: 1929
Eigentümer: "Linie D"
Einsatz: zurzeit abgestellt

Der Triebwagen 199 - später in 1199 und 3199 umgezeichnet - gehört zu einer Serie von 45 Triebwagen, die von der Duisburger Straßenbahn GmbH zwischen 1925 und 1929 beschafft worden war.

  • 1925: 156-175 = neu
  • 1927: 178-187 = neu
  • 1928: 188-192 = neu
  • 1929: 193-202 = neu

Diese Fahrzeuge waren zur damaligen Zeit sehr fortschrittlich und weisen zahlreiche Konstruktionsmerkmale auf, die erst rund 10 Jahre später zum Standard im deutschen Straßenbahnbau wurden. Dieses betrifft insbesondere den geraden Wagenkasten aus Stahl, der die bis dahin üblichen beblechten Holzkonstruktion ablöste.Im Vergleich zum gleichaltrigen Rheinbahn-Triebwagen 954 aus dem Jahr 1928, der bei der Rheinbahn als historisches Fahrzeug erhalten ist, und noch einen hölzernen Aufbau besitzt, werden die Unterschiede deutlich.

Nachdem der Wagentyp um 1970 von der DVG ausgemustert wurde, wurde der Wagen 199 noch als Rangier- bzw. Arbeitswagen im Betriebshof Hamborn genutzt.

1997 konnte das Fahrzeug durch die "Linie D" erworben und nach Düsseldorf gebracht werden.

Obwohl die Düsseldorfer Rheinbahn diesen Fahrzeugtyp Ende der 1920er Jahre nicht beschaffte, kam er nach dem 2. Weltkrieg dennoch auf Düsseldorfer Schienen zum Einsatz. Es handelte sich um 7 bauartgleiche Stahlwagen mit den Betriebsnummern 24-30, die aufgrund des Fahrzeugmangels in der Nachkriegszeit in Siegen gebraucht gekauft wurden und von 1952 bis 1965 im Einsatz waren.

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. Juni 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 2.2019

 

Aus dem Inhalt:

Autofreier Sonntag und "Plankurbeln"

Btf. Am Steinberg: Tag des offenen Denkmals

Logos der Rheinbahn im Wandel der Zeit

Rheinbahn-Triebwagen 392 im Museum

Straßenbahnen in Osteuropa: Minsk

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com