107 Innen LOGO Linie D

Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e. V.

Fahrzeugpark

Beiwagen 1629 - Großraumwagen

1629 + 2014
Beiwagen 1629 mit Triebwagen 2014 am 14.09.2008 in der Hofgartenstraße am Jan-Wellem-Platz.

Baujahr: 1955
Eigentümer: Rheinbahn
Einsatz: Historische Stadtrundfahrten, Sonderfahrten

In den vierziger Jahren waren, ausgehend von Entwicklungen in den USA und der Schweiz, vierachsige, sogenannte Großraum-Wagen an die Stelle der herkömmlichen Zweiachser getreten. In diesen Großraum-Wagen entfiel die deutliche Abtrennung der Plattform vom Fahrgastraum. Der Schaffner ging nicht mehr durch den Wagen, sondern hatte einen festen Sitzplatz im Heck und es wurde der "Fahrgastfluss" eingeführt. Dabei hatten die Fahrgäste stets hinten einzusteigen, am Schaffner vorbei in des Wageninnere zu gehen und vorne bzw. in der Mitte auszusteigen. Dieses erforderte auch den Einbau automatischer Türen. Viele Konstruktionsprinzipien, die mit diesem Typ entwickelt wurden, sind bis heute gültig.

In den Fünfzigerjahren wurden solche Fahrzeuge auch in Deutschland gebaut und 1951 der erste Prototyp von der DÜWAG an die Rheinbahn übergeben. Insgesamt 49 Trieb- und 47 Beiwagen leiteten Mitte der Fünfzigerjahre die grundlegende Modernisierung des Fahrzeugparks ein. Um die Fahrzeuge von dem alltäglichen Einheits-Beige abzuheben, wurden die ersten Züge in grün lackiert. Allerdings dauerte diese "grüne Phase" nur ca. fünf Jahre. Der Einsatz der Großraumzüge endete erst mit der Umstellung einiger Linien auf Stadtbahnbetrieb in den achtziger Jahren.

(Text: Björn Domuradt)

Aktuell

13. Mai 2020

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den historischen Nahverkehr in Düsseldorf sowie auf das Vereinsleben der „Linie D“. Die historischen Stadtrundfahrten sowie die Charterfahrten der Rheinbahn werden bis vorerst 30. August 2020 nicht durchgeführt.

mehr ...

 

Neu im Shop

<Linie D> Ausgabe 1.2020

 

Aus dem Inhalt:

Die Rückkehr der Gleislosen in Monheim

50 Jahre alt: Der Rheinbahn-Ausbildungswagen 5101

Die Höherlegung der Eisenbahn in Benrath

Die Drehstuhl-/Federzugenweichen in der Oststraße

Straßenbahnen in Osteuropa: Jewpatorija

 

3,00 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Neu im Shop

Brigitte und Hans Männel: Düsseldorfer Verkehrsgeschichten (Band 4): "Omibusse kommen in Fahrt"

Die Anfänge des Omnibusverkehrs in Düsseldorf - Vom Pferdeomnibus bis zur Rheinischen Kraftwagen-Betriebsgesellschaft

 

Omnibusse kommen in Fahrt

 

Aus dem Inhalt:

Die Anfänge der Stadtentwicklung und der städtischen Mobilität

Pferdeomnibusse in Düsseldorf

Mit dem Omnibus nach "Kappes-Hamm"

Die Rheinische Kraftwagen-Betriebsgesellschaft mbH

 

19,80 EUR

(zuzüglich Porto und Verpackung)

> mehr ...

zur Bestellung: redaktion@linied.net

 

Steinberg

Steinberg

"Linie D" setzt sich für die Erhaltung des historischen Betriebshofs Am Steinberg als Mobilitätszentrum und als Standort für die historischen Düsseldorfer Bahnen ein.

Weitere Informationen auch unter
www.am-steinberg.com